Bild

Stierstorfer und Gabler stimmen auf Wahlkampf ein

In nicht mal mehr als fünf Monaten finden in Bayern Landtags- und Bezirkstagswahlen statt. Höchste Zeit also, sich die Ziele der Direktkandidaten genauer anzusehen.

im Gasthof „Zur Post“ in Hohenschambach den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort stehen. Neben aktuellen Herausforderungen auf Landes- und Bezirksebene werden die beiden Kandidaten auch über ihre Ziele für die kommenden fünf Jahre sprechen. Die JU und die CSU Hohenschambach freuen sich auf Ihr Kommen.

Spacer

Bild

OGV Hemau buttert mit Rührfass beim Radifest am 10. Juni

Bild

Hemau (em) Bauernbrot mit Rettich und Schnittlauch werden vom Obst- und Gartenbauverein Hemau am Sonntag Nachmittag, den 10. Juni ab 15 Uhr beim „OGV-Häusl“ neben der Kleintierzüchterhalle am Volksfestplatz angeboten.

Dort sitzt man ungezwungen zusammen, um mit einem Rührfass frische Butter auf alte Art herzustellen. Natürlich gibt es auch Bier und andere Getränke dazu. Alle Mitglieder und Interessenten sowie die „Wurzelputzer“ mit ihren Angehörigen sind hierzu herzlich eingeladen.

Bild Bild
Spacer

25 Jähriges Jubiläum im Nardini-Kindergarten am Samstag 16.6.

wie bereits angekündigt findet unser 25 Jähriges Kindergarten Jubiläum NICHT am Samstag 16.6. statt sondern wurde nun auf Wunsch der Ehrengäste auf Sonntag 17.06.2018 verlegt.

Ab ca. 14:00 Uhr  steht das Kinderprogramm an - Es präsentieren sich die Feuerwehr, THW, Johanniter, Kampfkunstschule Geiger mit Hüpfburg

Um 14:30 Uhr Monique Sonnenschein mit Ihrer Zaubershow

Wir verwöhnen Sie Nachmittags mit Kaffee und Kuchen sowie Käse und Brezen, Für den Durst bei hoffentlich schönen Wetter ist selbstverständlich auch gesorgt.

Spacer

Der Kindergarten Nardini und der Elternbeirat freut sich auf zahlreiche Besucher!

Spacer


Bild

50-jähriges Jubiläum beim SV Aichkirchen

Anpfiff zum „Topspiel“ 50 Jahre SVA

Hemau (ko). Ganz im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums steht beim SV Aichkirchen das Jahr 2018.

Viewing und großem Festzug geht am Samstag und Sonntag (23./24. Juni) über die Bühne. Am Samstag und Sonntag (14./15. Juli) ist der SVA Ausrichter des Tangrintel-Pokalturniers und am Freitag (9. November) wird das Jubeljahr mit einem Ehrenabend abgeschlossen.

Spacer

Erfolgreiches Schirmherrnbitten

Eine Delegation des SV Aichkirchen, bestehend aus dem Festausschuss und einem Teil der Festdamen, marschierte Anfang Januar ins Hemauer Rathaus und wurde bereits von Bürgermeister Johann Pollinger erwartet

um die Schirmherrschaft beim 50-jährigen Gründungsfest. Diese Bitte nahm der Bürgermeister gerne an und mit einem Glas Sekt wurde auf das erfolgreiche Bitten zur Schirmherrschaft angestoßen.

Bild Die Abordnung des SVA beim Schirmherrn Bürgermeister Hans Pollinger
Spacer

Jubelfest mit Vorprogramm

dazu einen WM-Partyabend mit der Charly-M-Band, Public Viewing mit WM-Special und Barbetrieb.

Spacer

Festakt und großer Festzug

Am Sonntag (24. Juni) ist ab 8.45 Uhr Empfang der etwa 30 Vereine mit den Festdamen und anschließend Aufstellung zum Kirchenzug in der Dorfmitte.

mit 65 bereits gemeldeten Vereinen und über 1000 Personen. Angeführt von der Stadtkapelle Hemau und drei weiteren Musikkapellen geht der Festzug durch die Ortschaft Aichkirchen. Anschließend Unterhaltung, Barbetrieb und Endspurt mit der „Bebbe und Hans Band“.

Bild Der Festausschuss, von links stehend: Johannes Scheuerer, Lukas Pichl, Michael Paulus, Jörg Waldhier, Franz Meyer, Sabrina Kirner, Andrea Storch, Sonja Götz, Marianne Meier; sitzend: Maximilian Schmid, Josef Pichl, Albert Waldhier, Ludwig Meier, Thomas Dürr, Leonhard Fruth, Alexander Meier.
Spacer

Pokalturnier der Großgemeinde

Samstag und Sonntag (14./15. Juli) auf dem Sportplatz des SVA ausgetragen. Und natürlich freuen sich alle Aktiven auf viele Zuschauer.

Spacer

Ehrenabend für treue Mitglieder

Anschließend werden im Saal des Vereinslokals Meyer in Aichkirchen neben den Gründungsmitgliedern auch langjährige und verdiente Mitglieder ausgezeichnet.

Bild Die Festdamen: Lisa Fruth, Kathrin Paulus, Laura Waldhier, Anna Scheuerer, Anna Lisa Wutzer, Maria Söllner, Andrea Schmid, Hannah Riederer; mittlere Reihe: Maria Paulus, Madeline Scheid, Michaela Meier, Julia Pichl, Regina Silberhorn, Theresa Riepl, Veronika Mayer, Lena Baierl, Franziska Graf; vordere Reihe, sitzend: Eva-Maria Fruth, Sarah Paulus, Sofie Meyer, Annika Matschiner, Sarah Liebl, Christine Schmid, Nina Matschiner, Kristina Öser, Pia Hölzl, Denise Herrmann, Theresa Weber.
Spacer

Festschrift als Bildband

Eine umfangreiche Jubiläums-Festschrift mit 236 Seiten im A4-Format wurde erstellt und kann zum Preis von 10 Euro erworben werden.

Step, Karate, Ski, Freizeit- und Laufgruppe abgebildet. Grußworte, Festausschuss, Festdamen, Schiedsrichter und Sponsorenverzeichnis haben ihren Stammplatz. Impressionen über Weihnachtsfeiern, Ausflüge, Ehrungen, Vereinsfeste, Rocknacht, Johannisfeier und Sportlerball runden den Bildband ab

Bild Jubiläums- und Vereinschronik als Bildband mit 236 Seiten

allen Besuchern und Beteiligten eine lange Erinnerung an das 50-jährige Jubiläum des SVA.
- Feiern Sie mit - der Sportverein Aichkirchen lädt dazu die Gesamtbevölkerung herzlich ein und freut sich auf viele Besucher!

Spacer

Bild
Spacer


Das Schmuckkästchen vom Eichlberg

Bild Eichlbergs spirituelle Mitte

Seit Oktober 2014 steht der barocke Pfarrhof auf dem Eichlberg nun verwaist und leer. Nach dem Auszug seiner langjährigen Bewohner, Pfarrer Karl Maria Ferges und seiner Haushälterin Elfriede Hofmann sollte die dringend nötige Sanierung starten. Nach über drei Jahren Sondierungen, Planungen und Verhandlungen sind jetzt endlich die Handwerker am Zug.

gebracht. Sie sind die eigentlichen Hausherren und Auftraggeber der Sanierung. Doch mitgeredet haben viele: das Landesdenkmalamt in München und Regensburg, die Bauverwaltung der Diözese, die Bauabteilung und der Kulturreferent des Landkreises, die Banken und weitere Zuschussgeber. Als Laien mussten sie Beschlüsse von hoher Tragweite, nicht nur in finanzieller Hinsicht, treffen. Verständlich, dass sie auch mal entmutigt das Handtuch werfen wollten, Neuwahlen ansetzen. Ganze vier Jahre mussten sie bislang durchhalten, viele andere – private Projekte – zurückstellen.

Bild Lagebesprechung auf dem Dachboden

Ein Beispiel ist die Machart des Bodens im ersten Stock: die Fußbodenkonstruktion liegt nur auf jedem zweiten Balken auf. Die dazwischen – etwas tiefer - liegenden dagegen tragen die darunter hängende Deckenkonstruktion. Also werden Erschütterungen und Lasten nicht nach unten weitergegeben, was weniger Lärm und auch mehr Sicherheit für z.B. die Stuckdecken zur Folge hat. Derartiges kennen die Experten tatsächlich sonst nur von Schlossbauten.

Bild Eingangshalle Bild Feuerlöscher statt Marienfigur

de Hülle über das Gebäude ziehen würde. Bis zu 25 Firmen werden in den kommenden eineinhalb Jahren den alten Glanz wiederherstellen. In das Mauerwerk selbst wird nur minimal eingegriffen. Bisher lagen die Kalkplatten auf dem gestampften Erdboden auf. Um die Mauern fortan trocken zu halten, ist im Erdgeschoss unter den Steinfliesen künftig eine Fußbodenheizung.

Bild Modernes Zimmerhandwerk Bild Schwer schadhafte Dachbalken-Enden

Isolierung. Der Parsberger Achitekt Iberl sieht den Sanierungsarbeiten gelassen entgegen. Hat er doch schon diverse alte Gemäuer in die modernen Zeiten hinübergerettet. Zuletzt auch das Parsberger Rathaus, das zwar lange nicht aus der Barockzeit stammt, aber dennoch schon einiges an Jahren und Geschichte angesammelt hatte.

Bild Architekt Alois Iberl
Spacer
Bild

Bild Georg Dechant Bild P. Jose Peter

bewohnt haben. Momentan sind drei unbeschuhte Karmeliter dafür vorgesehen. Gehört der aktuelle Pfarrer von Eichlberg-Neukirchen noch zum Kloster auf dem Kreuzberg in Schwandorf, so wird die Niederlassung auf dem Eichlberg dann schließlich selbständig sein, erklärt Pater Jose Peter. Er und das Pfarrbüro haben zum Glück vor über drei Jahren vorerst in Neukirchen eine gemütliche Bleibe gefunden, bis der Eichlberg bezugsfertig sein wird. Damit lebt seit 1807 erstmals kein Pfarrer auf dem Heiligen Berg der Region. Und: der Orden hat ihm in diesen Tagen schon einen Mitbruder zur Seite gestellt: Pater Santosh kommt direkt aus Indien in die Oberpfalz. P. Jose kennt ihn bereits, war P. Santosh doch früher mal sein Student.

Bild Heizöltanks im Stallgewölbe

Durchreiche mit der daneben liegenden Rauchkuchl verbunden war. Dort, einem künftigen Schlafzimmer, sind mittlerweile die neuzeitlichen Rohrsysteme und Heizung ausgebaut, der barocke „Dunstabzug“ einer riesigen Feuerstelle aber noch erhalten. „Naja, rund 8 Quadratmeter werden es schon sein“, schätzt der Architekt. In der gegenüberliegenden Wand ist eine kleine Nische enthalten. „Dort war bestimmt ein Wasserbecken“ vermutet Franz Klügl, ebenfalls Mitglied der Kirchenverwaltung. Er hat selbst ein uraltes Bauernhaus in Mungenhofen saniert und stieß auf ähnliche bauliche Eigenarten. Und so hat ihn bei den Sondierungsarbeiten im Pfarrhof nicht so viel überrascht. Außer das in den 60-/70er Jahren eingebaute Badezimmer des Pfarrers: es ist tatsächlich rosa gefliest.

Bild Rauchkuchl mit Dunstabzug und Mauernische Bild Esszimmer mit histor. Durchreiche

bei den Mitgliedern der Kirchenverwaltung Gelassenheit zu spüren. Und Freude darüber, dass nun endlich etwas passiert, es vorwärts geht! Und im Rückblick sind sie auch dankbar über die Unterstützung der beteiligten Fachstellen. Auch wenn dadurch der Baubeginn dauernd weiter hinausgeschoben wurde. So dass immer wieder ungeplant Heizöl nachbestellt werden musste, um Frostschäden am Gebäude oder den Leitungen zu verhindern, wie Georg Dechant - jetzt lachend - erzählen kann

Bild Der 150 Jahre alte Pfarrstadel

verschlingen. Doch die kleine Pfarrei muss nur einen Teil davon selbst schultern

Und der Erhalt dieser alten Mauern ist mit großen Hoffnungen verbunden; sollen doch von dort aus wieder Impulse spirituellen Lebens in die Region gesendet werden. Somit wird bald ein Traum vieler wahr: der Eichlberg mit seiner ganz besonderen Aura und seiner uralten Geschichte wird in Zukunft noch ein wenig mehr ins Land hinein strahlen.

Bild Rückseite
Spacer

Das alljährliche Hauptfest der Wallfahrt auf den Eichlberg ist der Sonntag nach Pfingsten. Der „Dreifaltigkeitssonntag“ ist heuer am 27. Mai. Als Hauptzelebrant wird in diesem Jahr Weihbischof Reinhard Pappenberger erwartet. Mehrere Gottesdienste laden zum Besuch ein, genauso wie zahlreiche Marktstände. Der Pfarrhof ist Baustelle und kann weder besichtigt noch genutzt werden. Allerdings wird das Pilgerführerbüro in der angrenzenden Garage eingerichtet. In einem extra Zelt können sich die zahlreich anwesenden Priester für die Gottesdienste umkleiden.

Spacer