r


Bild

HG-Damen zweiter Bezirkspokal-Sieger

Hemau (ko). Beim Finale um den Charlotte-Wald-Wanderpokal begeisterte die erste Damenmannschaft der HG Hemau/Beratzhausen am Sonntag (10. Juni) in der Tangrintelhalle mit einer tollen Leistung gegen einen höherklassigen Gegner.

pfiff, beim Stande von 25:25, waren die HG-Mädels in Ballbesitz. Doch in Unterzahl wurde der mögliche Siegtreffer vergeben - es ging in die Verlängerung.

Die ersten fünf Minuten begannen mit einem Siebenmeter für die Gäste, den Torfrau Emilia Smolis noch abwehren konnte. Nach dem 26:26-Ausgleich erneut ein Strafwurf, den die Gäste zur 26:27-Führung nutzten. Aber auch im zweiten Teil der Verlängerung gaben die Mädels vom Tangrintel nicht auf und erzielten jeweils den Ausgleich zum 27:27, 28:28 und 29:29, ehe den favorisierten Altdorferinnen der glückliche 29:30-Siegtreffer gelang. Letztendlich aber gab es in diesem hervorragenden Bezirkspokal-Endspiel keinen Verlierer.

Aufstellung: TW Michaela Bleicher (+1), TW Emilia Smolis (+1), Lisa-Marie Vasold (9), Paula Hardt (5), Elisabeth Wimmer (4/4), Eva Obenhofer (3), Marie Hardt (2), Melissa Kutschke (2), Nicole Heppler (2), Tina Binner (1), Mona Ortkras (1), Alina Ferstl, Franziska Löffler.

Bild harlotte Wald überreichte persönlich Urkunden und Pokal
Spacer

HG-Express sagte Pokal ab

Da sich in der Herren-Konkurrenz zum Willi-Schmidt-Gedächtnis-Wanderpokal sowohl die SG Schierling/Langquaid als auch die HG Hemau/Beratzhausen, aufgrund der kurzfristigen Terminverlegung in die Seebachgrundhalle Hannberg, aus dem Bezirkspokal zurückgezogen haben, wurde wohl das einzig verbliebene Gastgeber-Team der HSG Erlangen/Niederlindach zum Sieger erklärt.

Anfang Juli beginnt dann die Vorbereitung auf die neue Handball-Saison 2018/19, deren vorläufige Zusammenstellung bereits erfolgte.

Spacer

Ligaeinteilung für Winterrunde

Als Bezirksklassen-Meister und Aufsteiger ist die erste Damenmannschaft in der Bezirksliga Ost vertreten und als Gegner kommen der BOL-Absteiger FC Mintraching/Neutraubling, der HC Weiden, der ATSV Kelheim, der ASV Cham, die SG Regensburg, der HC Sulzbach-Rosenberg und der Mitaufsteiger TS Regensburg in die Tangrintelhalle.

Das zweite Damenteam spielt außer Konkurrenz in der neu geschaffenen UM-Bezirksklasse und als Gegner warten die SG Schierling/Langquaid, der HC Hersbruck, der HV Oberviechtach und der ATSV Kelheim auf die HG Hemau/Beratzhausen.

Spacer

Bild

Bild

Termine/ Veranstaltungen
der SGH Hohenschambach


im alten Schulhaus in Schama.

Gleich im Anschluss von 18:15 - 19:15 Uhr findet Fitness statt.

Anschließend von 19:30 - 21 Uhr steht Damengymnastik auf dem Programm.

Jeden Donnerstag

von 17 - 18 Uhr findet im alten Schulhaus in Schama von der SG Hohenschambach Kinderturnen von 6 - 7 Jahren statt.

Gleich im Anschluss von 18 - 19 Uhr findet Tanzen für Jugendliche der 4./ 5. Klasse statt.

Anschließend von 19 - 20 Uhr steht Damenfitness auf dem Programm.

Spacer

TV-Fußball- Saisonrückblick 2017/18

9.Platz für die 1.und 2.Mannschaft

Hemau (tu) Meinung von TV-Trainer Roland Renner zur vergangenen Saison: „Eine sehr aufregende und auch schwierige Saison ist vorbei, in der wir unser Minimalziel „Nichtabstieg“ erreicht haben und zwar mit beiden Mannschaften.

TV-Mannschaft daheim mit 4:1 gegen Seubersdorf, 15 Punkte standen bis dahin auf dem Konto bei 18:25 Toren. Vor der Winterpause verlor man in Breitenbrunn 0:3, bei Kareth II spielte man 2:2 und dem ASV Undorf mußte man sich in Hemau mit 0:1 geschlagen geben. Ebenfalls 0:1 unterlag man beim Start im Frühjahr dem SV Töging, dann punktete Hemau mit dem 3:2 Sieg in Riedenburg, beim 2:2 gegen Ramspau, beim 0:0 in Parsberg und dem 4:2 Erfolg in Ziegetsdorf. Bei den restlichen Heimspielen gegen Viehhausen 0:3, gegen Velburg 3:3 und gegen Pielenhofen/Adlersberg 0:2 konnten die Hemauer die Erwartungen ihrer Anhänger erneut nicht erfüllen. Auswärts klappte es besser, wie beim 1:0 Sieg bei Pirkensee/Ponholz und zum Abschluss der Saison mit 1:0 in Seubersdorf. Am Ende Rang 9 mit 31 Punkten und 34:46 Toren. Von den insgesamt 26 Punktspielen holte man 8 Siege, davon 6 auswärts, 7 Unentschieden (4 daheim/3 auswärts) und kassierte 11 Niederlagen (7 Heim/ 4 Auswärts). Am häufigsten, insgesamt 13 mal belegte Hemau den 10.Platz.

Fabian Braun, alle 26 Spiele dabei, Alexander Burghardt und Michael Meier je 7, die besten Torschützen ! In der Torschützenliste folgen: Michael Gastl 5, Maximilian Hölzl 3, Denis Sambou 3, Fabian Seitz 3, Julius Schneider 1, Alexander Garpenko 1, Sebastian Griebel 1, Wubshed Wodajo Meskelo 1 und Jakob Bauer 1. Nach Fabian Braun (26) standen in der Einsatzliste Michael Meier, Johannes Karl und Maximilian Hölzl je 25, Julius Schneider 24, Michael Gastl und Leon Hernandez je 23, Alexander Burghardt 22, Alexander Garpenko 21, Michael Schels und Patrick Ferstl je 18, usw., zusammen kamen in der 1.Mannschaft 28 Spieler zum Einsatz.

Spacer


Statistik der 2.Mannschaft, Christian Betz immer dabei!

In der A-Klasse 4 erreichte die TV-Reserve nach ihrem 8.Platz in der Saison 2016/17 im abgelaufenen Spieljahr diesmal den 9.Platz mit 29 Punkten und 40:53 Toren.

zweimal spielte man unentschieden und es gab noch 15 Niederlagen (9 daheim und 8 auswärts). Der beste Tabellenplatz war am 1.Spieltag Rang 5, der schlechteste am 6. und 7. Spieltag Rang 13 und am häufigsten, insgesamt 13 mal belegte die TV-Reserve den 9.Platz. Die höchsten Saisonsiege feierte das Team von Martin Schuster und Co-Trainer Jakob Bauer mit 5:0 gegen Töging II, sowie jeweils 4:1 gegen Willenhofen II und in Lengenfeld. Am deutlichsten verlor man mit 5:0 bei Beilngries II, mit 1:5 gegen Deuerling und mit 0:4 gegen Aichkirchen.

Spacer

Rückblick auf die vergangene Saison von TV-Fußballabteilungsleiter Arno Kühnel:

„Saisonziel war für beide Mannschaften nicht abzusteigen. Bedingt durch den letztjährigen Abgang von vier Stammspielern der 1.Mannschaft (Bauer, Scheuerer, Schwendner und Lau) wären andere Ziele unrealistisch gewesen.

gemeinsamer Wochenendausflug förderten den Teamgedanken zusätzlich. Es hat geklappt, wir waren in der gesamten Saison niemals auf einem Abstiegs- oder Relegationsplatz. Darauf sind wir stolz, denn es war sportlich keine einfache Saison. Beim letzten Heimspiel mussten wir Dirk Dlapka, Fabian Braun und Michael Gastl verabschieden. Sie beenden ihre aktive Karriere und werden uns auf dem Platz sicherlich fehlen. Bei allen drei wünschen wir uns, dass sie dem TV Hemau in einer anderen Funktion erhalten bleiben.

Bedanken möchte ich mich bei den vielen Helfern/innen, die zuverlässig dafür sorgten, dass alles reibungslos funktionierte. Auch unseren Zuschauern, Gönnern und Sponsoren gilt ein besonderer Dank. Ohne sie wäre ein Sportbetrieb in dieser Form nicht möglich.“

Bild Saisonziel ereicht - Die Planungen für das neue Spieljahr laufen
Spacer

Bild