Ausgabe 164 • 4. Jahrgang • KW 13 • 19.03.2020

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Tagesfahrt des VdK-Ortsverband

Bild

Ausweitung der Bioabfallsammlung im Landkreis Regensburg

Bild

Tipps übers Gartentelefon

Spacer

Bild


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Liebe Pfarrgemeinde,

schmerzlich müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass aktuell alle Gottesdienste nicht öffentlich stattfinden dürfen. Ich weiß, dass das für viele nicht einfach ist; auch für mich nicht. Dennoch bitte ich Sie, die kirchlichen und weltlichen Vorgaben zu befolgen. Diese dienen dem Schutz der Schwächeren in unserer Gesellschaft. Beherzigen wir in dieser Zeit den berühmten Ausspruch des heiligen Ignatius von Loyola, der sinngemäß geschrieben hat: „Handelt so, als wenn alles von eurem Tun abhinge. Glaubt und betet so viel, als ob alles von Gott abhinge.” In dieser Zeit erscheint es mir wichtig, mehr als sonst zu beten. Nachfolgend möchte ich Ihnen die Möglichkeiten nennen, die aktuell dafür zur Verfügung stehen.

Das Gebet in der Familie

Versammeln Sie sich in den Familien, zünden Sie eine Kerze an und beten Sie gemeinsam. Gerade durch das Gebet werden Sie spüren, dass Gott bei Ihnen ist. Vertrauen wir gerade jetzt unsere Anliegen und Sorgen gemeinsam der barmherzigen Liebe Gottes an. Sollten Sie eine Gebetsvorlage brauchen, überhaupt kein Problem: Senden Sie einfach eine E-Mail an die Adresse hemau@bistum-regensburg.de. Wir werden Ihnen eine zusenden.

Das stille Gebet in der Kirche

Kommen Sie in die Kirche, um eine Kerze anzuzünden und vor dem Tabernakel zu beten. Ausgabe 6 vom 22. bis 5. April 2020. Bitte beachten Sie dabei die aktuellen Vorschriften der Hygiene und lassen Sie zu anderen Personen mindestens 2m Abstand. In der Kirche liegen auch Gebetszettel, auf die Sie Ihre Gebetsanliegen schreiben können (Bitte Kugelschreiber selbst mitbringen). Diese Anliegen werden ich in der Hl. Messe im Besonderen mit einschließen. Selbstverständlich dürfen Sie uns auch Ihre Gebetsanliegen an die E-Mailadresse berno.laesser@bistumregensburg.de mitteilen.

Die Feier der hl. Messe

Leider darf diese aktuell nicht öffentlich stattfinden – die Kirche muss dabei bereits zugesperrt sein. Jeden Abend um 19.00 Uhr werden die Glocken zu Beginn der hl. Messe läuten. Feiern Sie zuhause mit. Ebenso zeigen Ihnen die Glocken die Wandlung an – Sie sind herzlich eingeladen, Christus in geistlicher Weise zu empfangen. Bitten Sie ihn, dass ER in Ihr Herz komme und Sie und Ihre Familie aufrichte, segne und stärke. Zahlreiche Möglichkeiten gibt es auch, die hl. Messe im Fernsehen oder im Internet zu verfolgen. Die Messe im Regensburger Dom wird z.B. sonntäglich um 10 Uhr per Internet-Livestream ( www.bistum-regensburg.de ) übertragen. Am kommenden Vierten Fastensonntag wird unser Bischof Rudolf Voderholzer der im Internet übertragenen Eucharistie im Dom vorstehen und auch predigen. Täglich wird auch über www.domradio.de und Radio Horeb die Feier der hl. Messe übertragen. Wenn Sie nicht wissen, wie man das empfangen kann – melden Sie sich einfach bei uns. Übrigens: Alle Messintentionen, die bei uns für diese Zeit eingegangen sind, werden wir dann wieder miteinander feiern, wenn - so hoffen wir – die aktuellen Einschränkungen wieder aufgehoben werden können.

Das Sakrament der Versöhnung

Das Sakrament der Versöhnung können Sie weiter empfangen – nur aktuell nicht mehr im Beichtstuhl, da dort der entsprechende Abstand nicht eingehalten werden kann. Wir werden eine Beichtmöglichkeit in der Küche im Jugendheim einrichten, da hier ein Abstand von 2m problemlos gewährleistet ist. Dort können Sie selbstverständlich ab Montag auch anonym beichten. Der Warteraum ist dabei im Freien – bitte beachten Sie, dass Sie mindestens 2m Abstand zu jeder Person halten müssen und keine Gruppen bilden dürfen.

Das Abendgebet

Von 19.30 – 20.00 Uhr lade ich Sie zum Abendgebet in der Familie ein. In dieser Zeit werde ich in der Kirche den Rosenkranz beten. Ich lade Sie ein, dass Sie zuhause zur gleichen Zeit beten; sei es den Rosenkranz, sei es Ihr persönliches Abendgebet (Eine Vorlage für den Rosenkranz, sowie Rosenkränze selber, werden in der Kirche aufliegen). Um 20.00 Uhr werde ich den eucharistischen Segen allen Menschen in Hemau und Umgebung spenden – dabei werden auch die Glocken läuten.

Sie brauchen Hilfe beim Einkaufen oder möchten einfach mit jemanden sprechen?

Wenn Sie Hilfe beim Einkaufen oder sonst irgendwelche Hilfe benötigen, melden Sie sich bei uns unter der Nummer 09491/408 oder bei der Nachbarschaftshilfe unter der Nummer 9 54 08 94 oder 0 175 4 18 49 26 sowie der E-Mail-Adresse Hemau-hilft@gmx.de. Die Personen der Nachbarschaftshilfe sind darauf vorbereitet und wissen auch, wie man mit der Situation umgeht. Wenn Sie den Pfarrer brauchen, oder einfach jemanden zum Reden, melden Sie sich jederzeit unter der Nummer 09491/408. (Rund um die Uhr wird jemand unter dieser Nummer erreichbar sein). Ganz wichtig ist mir: Melden Sie sich, gemeinsam werden wir versuchen, eine Lösung für Ihr Problem zu finden. Und: Lieber einmal zu viel gemeldet und angerufen, als einmal zu wenig.

Im Gebet verbunden und Gottes Segen Läßer Berno Pfarrer

GOTTESDIENSTORDNUNG DER KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Aktuell dürfen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden.

BEICHTMÖGLICHKEIT FÜR OSTERN

Samstag, 21.03.2020 von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Donnerstag, 26.03.2020 von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag, 27.03.2020 von 19.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Samstag, 28.03.2020 von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Dienstag, 31.03.2020 von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag, 02.04.2020 von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag, 03.04.2020 von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Samstag, 04.04.2020 von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr
bei einem auswärtigen Priester
Sonntag, 05.04.2020 von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag, 07.04.2020 von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
bei einem auswärtigen Priester
Mittwoch, 08.04.2020 von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr
letzte Beichtgelegenheit vor Ostern
Gründonnerstag, 09.04.2020 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0 175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. haben. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Bitte haben Sie Verständnis, dass bis auf weiteres alle Termine und Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Sobald sich die Lage ändert, werden wir Ihnen Bescheid geben.


Spacer

WALLFAHRTEN IM JAHR 2020

Fußwallfahrt zur Heiligen Anna Schäffer nach Mindelstetten am 19.07.2020

Pfarrausflug nach Polen 01. bis 05.06.2020

Buswallfahrt nach Altötting am 06.10.2020

Spacer

Landratsamt: Dienstbetrieb
nur noch im Notfallmodus möglich

– auch in der Zulassungs- und Führerscheinstelle

Regensburg (R/L). Die Corona-Pandemie macht es notwendig, den Zutritt zu den Dienstgebäuden des Landratsamtes noch weiter einzuschränken.

Angelegenheiten vorgehalten werden. Um den Dienstbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten zu können, wird in den Fachbereichen in separaten Teams gearbeitet. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice.

Terminvereinbarung

Eine detaillierte und übersichtliche Darstellung der Zuständigkeitsbereiche und Erreichbarkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie auf der Homepage des Landkreises. Bei jeder Dienstleistung ist der jeweilige Ansprechpartner einschließlich Telefonnummer und E-mail-Adresse angegeben. Sie können selbstverständlich auch den zentralen Bürgerservice des Landratsamtes kontaktieren (Tel. 0941 4009 0 oder poststelle@landratsamt-regensburg.de). Aufgrund der vielen Anrufer bitten wir aber um Verständnis, sollte der Anruf nicht sofort entgegengenommen werden können.

Niemand wird alleine gelassen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes versuchen, im Rahmen der schwierigen Gesamtumstände alle Anliegen – soweit dies möglich ist - abzuarbeiten. Es wird niemand alleine gelassen. Dringende und/oder unaufschiebbare Angelegenheiten werden prioritär bearbeitet.

Informationen zu Öffnungszeiten / Dienstbetrieb weiterer Einrichtungen finden Sie hier:

- Kreisklinik Wörth a.d.Donau https://www.kreisklinik-woerth.de/
- Jobcenter Landkreis Regensburg https://www.landkreis-regensburg.de/buergerservice/bildung-arbeit/jobcenter/

Spacer

Information:

- Jobcenter und Arbeitsagenturen
sind weiter für die Kunden da
- Telefon- und Online-Zugang
werden intensiviert und ausgebaut
- Persönliche Kontakte finden nicht statt

Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen) auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen.

Notfälle - nach telefonischer Vereinbarung - bestehen. Eine Arbeitslosmeldung kann auch telefonisch erfolgen. Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden.

Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Sie müssen diese Termine *nicht* absagen, Sie müssen diesbezüglich auch nicht anrufen.

Sie können Anträge formlos per Mail oder über unsere eServices (www.arbeitsagentur.de/eServices) stellen oder in den Hausbriefkasten einwerfen. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie nicht persönlich vorsprechen.

Spacer

Agentur für Arbeit - Telefonzugang intensiviert und ausgebaut

Damit Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt geklärt werden können, wurde der Telefonzugang intensiviert, d. h. um zusätzliche regionale Durchwahl-nummern erweitert. So wollen wir einen Beitrag zum Gesundheitsschutz und zum Eindämmen der Pandemie leisten und gleichzeitig die Zahlung von Geldleistungen in dieser schwierigen Lage sicherstellen. Außerdem wurde die Erreichbarkeitszeit auf Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr verlängert.

Wir haben unsere telefonischen Kapazitäten aufgrund des sehr hohen Anrufaufkommens sowohl technisch als auch personell verstärkt. Dennoch kann unsere Erreichbarkeit vereinzelt eingeschränkt sein.

Wichtige Hinweise finden Sie auch unter www.arbeitsagentur.de/regensburg

Spacer

Anzeigen zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen bis zum 30. Juni 2020 möglich

Arbeitgeber können Anzeigen für die Beschäftigung schwerbehinderter Men-schen bis zum 30. Juni 2020 erstatten. Gleiches gilt für die Zahlung der Ausgleichsabgabe.

Sofern die Beschäftigungsquote nicht erfüllt ist, müssen Arbeitgeber gleichzeitig eine Ausgleichsabgabe an die Integrations-/Inklusionsämter zahlen.

Aktuell sind Arbeitgeber aufgrund der Pandemie Sars-CoV-2 mit einer Vielzahl un-terschiedlicher Probleme beschäftigt, z. B. Schließungen von Einrichtun-gen/Geschäften, Unterbrechung von Lieferketten, Mitarbeitende im Homeoffice. Diese Widrigkeiten erschweren auch die fristgerechte Erstattung der Anzeige und Zahlung der Ausgleichsabgabe nach dem SGB IX.

Aufgrund der aktuellen Situation in Folge der Sars-CoV-2 Pandemie wird seitens der BA und der Integrations-/ Inklusionsämter akzeptiert, dass Anzeigen für das Anzeigejahr 2019 auch nach dem 31. März 2020 bis spätestens 30. Juni 2020 erstattet werden. Gleiches gilt für die Zahlung der Ausgleichsabgabe. Bei einer Anzeigeerstattung bis spätestens 30. Juni 2020 wird das Versäumen der Anzeigepflicht zum 31. März 2020 für das Anzeigejahr 2019 nicht als Ordnungswidrigkeit verfolgt. Ebenfalls werden von den Integrations-/ Inklusionsämtern bei Erstattung der Anzeige für das Anzeigejahr 2019 bis spätestens 30. Juni 2020 keine Säumniszuschläge erhoben. Die Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen wird dadurch nicht beeinträchtigt werden.

Spacer

Spacer

Bild

Corona-Pandemie
Öffnung des Rathauses

Meldung vom 18.03.2020

Um die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses vor Infektionen zu schützen und den Dienstbetrieb solange wie möglich und in gewohnter Qualität aufrecht erhalten zu können, bittet die Stadt Hemau darum, in den nächsten Tagen und Wochen auf persönliche Vorsprachetermine im Rathaus nach Möglichkeit zu verzichten. Zur Abwicklung der Dienstgeschäfte sollten verstärkt Telefon, Internet und E-Mail genutzt werden. Notwendige persönliche Vorsprachen sind nur gegen eine telefonische Terminvereinbarung möglich.

eine Entspannung der Situation abzeichnet.

Pollinger
Erster Bürgermeister

Spacer

Bild

Vollsperrung
der Ortsdurchfahrt Nittendorf

Regensburg (RL). Aufgrund von Deckenbauarbeiten muss die Kreisstraße R 31 in der Ortsdurchfahrt Nittendorf von Mittwoch, 8. April, bis voraussichtlich Ende Mai für den Verkehr vollständig gesperrt werden. Bereits ab dem 25. März muss die Ortsdurchfahrt halbseitig gesperrt werden, weil die Baustelle eingerichtet wird und dann mit den Arbeiten begonnen wird.

Die Umleitung führt über die Kreisstraße R 14 und Staatsstraße St 2660 (ehemalige B 8) und umgekehrt.

Die Umleitung des Busverkehrs erfolgt ab den 08. April über den Wasserfeldweg und die Hochrainstraße. Eine Ersatzbushaltestelle wird in der Ortsmitte von Nittendorf eingerichtet. Zusätzliche Fahrgastinformationen werden seitens des RVV bekannt gegeben.

Der Landkreis Regensburg bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die erforderliche Sperrung und möglicherweise auftretende Verkehrsbehinderungen.

Spacer

Öffentlicher Dank an alle ehrenamtlichen Wahlhelfer

Am 15.03.2020 fand die Kommunalwahl statt.

Dass die diesmal unter schwierigen äußeren Bedingungen durchzuführenden Wahlarbeiten bei knapp 7.300 Wahlberechtigten, von denen 3.372 (!) von der Briefwahlmöglichkeit Gebrauch machten, erfolgreich abgeschlossen wurden und eine positive Bilanz gezogen werden kann, ist zum überwiegenden Teil ein Verdienst der rund 150 ehrenamtlichen Wahlhelfer.

Ein besonderer Dank gilt all denen, die sich kurz vor der Wahl spontan dazu bereit erklärten, am Wahlwochenende für kurzfristige Wahlhelferausfälle zur Verfügung zu stehen.

Denjenigen unter ihnen, die teils nach jahrzehntelanger Mitarbeit aus dieser Tätigkeit ausscheiden, gilt ein besonderer Dank für ihr stetes und vorbildliches Engagement.

Pollinger
Erster Bürgermeister

Spacer

ÖPNV im Landkreis Regensburg: Busse fahren weiter nach Ferienfahrplan

Regensburg (R/L). Die Busse im Landkreis Regensburg fahren weiterhin nach dem Ferienfahrplan. Daran ändern auch die seit 21.03.2020 bayernweit geltenden Ausgangsbeschränkungen nichts.

worden. „Der ÖPNV dient der Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge, er ist essentiell für die Gesellschaft und hat daher Systemrelevanz“, so der Geschäftsführer.

Landrätin Tanja Schweiger dankt den Busfahrerinnen und Busfahrern für ihren Einsatz in dieser schwierigen Zeit und bittet die Fahrgäste um Verständnis.

Kontakt:
Landkreiseigene Nahverkehrsgesellschaft GFN
Geschäftsführer Josef Weigl
Tel. 0941 46319 0
E-Mail: info@gfnmail.de

Spacer

Kopfbild

entfernte sich nach der Kollision, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizeiinspektion Regenstauf hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang mögliche Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, um sachdienliche Angaben, die unter der Telefonnummer (09402) 93110 gemeldet werden sollen.

Betrunken mit Auto unterwegs

Am Freitagabend gegen 21.30 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung in Tegernheim einen 39-jährigen Mann aus dem östlichen Landkreis. Da bei dem Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, welcher positiv verlief. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz, teilt die Polizeiinspektion Neutraubling mit.

Streit mit Faustschlag

Zwei Männer im Alter von jeweils 44 Jahren gerieten an ihrem Arbeitsplatz in Neutraubling in Streit. Nachdem die beiden ihre Differenzen verbal nicht beseitigen konnten, kam es zum tätlichen Meinungsaustausch. Einer der Männer griff hierbei zu etwas rabiateren Methoden und schlug seinem Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Dabei erlitt der Geschädigte eine Wunde an der Nase. Die Auseinandersetzung hat nun ein strafrechtliches Nachspiel. Es wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Autofahrer rammt Pfeiler

Einen Schaden von rund 500 Euro hat eine Schönhofener Grundstücksbesitzerin zu beklagen. Ein Autofahrer fuhr am Freitag in der Zeit zwischen 10 und 13.15 Uhr in der Kühschlagstraße gegen einen Metallpfeiler ihres Gartenzauns. Der bislang Unbekannte flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der PI Nittendorf, Tel. 09404/9514-0, in Verbindung zu setzen.

Friedhofsmauer beschmiert

Ein bislang unbekannter Täter verunstaltete in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (19. März) die Friedhofsmauer in Mariaort durch Graffiti-Schmierereien. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der PI Nittendorf, Tel. (09404) 9514-0, in Verbindung zu setzen.

Einfamilienhaus brannte

Aus noch ungeklärter Ursache geriet am Mittwochmittag gegen 11 Uhr ein Wohnhaus im Asternweg in Wenzenbach in Brand. Eine 90-jährige Bewohnerin erlitt laut Polizei eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Eine weitere 59-jährige Bewohnerin konnte unverletzt das Wohnhaus selbst verlassen. Den umgehend verständigten Feuerwehren aus Wenzenbach und den umliegenden Gemeinden gelang es, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Der entstandene Sachschaden wird aufgrund einer ersten Schätzung mit über 100.000 Euro angegeben. Aktuell ist das Haus nicht bewohnbar. Bislang gibt es keine Hinweise auf eine vorsätzliche Tat.

Spacer

Vorläufige Liste der Kreistagsmitglieder liegt vor

Regensburg (RL). Das vorläufige Wahlergebnis zu den Mitgliedern des Kreistags 2020 bis 2026 liegt vor.

Grüne: Maria Scharfenberg, Josef Stadler, Sonja Kessel, Dr. Edwin Schicker, Dr. Eva Schropp, Dr. Gerd Kelly, Christa Wunderer, Dr. Merten Niebelschütz, Erich Kufner; SPD: Petra Lutz, Sebastian Koch, Karl Söllner, Siegfried Böhringer, Marianne Mayer, Angelika Ritt-Frank, Reinhard Peter; AfD: Dr. Josef Harrer, Armin Bauer, Markus Meier, Dr. Christian Stahl; ÖDP/PU: Dr. Reinhard Erös, Claudia Wiest, Richard Wild; FDP: Raphael Dirnberger, Stefan Potschaski; Die Linke: Klaus Nebl

Mit der Veröffentlichung des vorläufigen Ergebnisses – am Freitag, 20. März, auf der Webseite des Landkreises Regensburg – beginnt die Wochenfrist, binnen der gewählte Kandidatinnen und Kandidaten das Mandat ablehnen können.

Spacer

Regensburg (RL). Das vorläufige Gesamtergebnis der Kreistagswahl 2020.

Die Wahlbeteiligung lag bei 66,50 %

Alle Informationen zum Ergebnis der Kommunalwahl im Landkreis Regensburg finden Sie hier.
https://wahlen.landkreis-regensburg.de/kommunal2020/20200315/09375000/html5/Kreistagswahl_Bayern_65_ Kreis_Landkreis_Regensburg.html

Spacer

Bild