Ausgabe 165 • 4. Jahrgang • KW 14 • 02.04.2020

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Tipps übers Gartentelefon

Bild

Gartentipps für das Frühjahr

Spacer

Einladung zur Sitzung des Ferienausschusses des Marktgemeinderates Laaber

Am Donnerstag, dem 09. April 2020 findet um 16.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Laaber eine öffentliche Sitzung des Ferienausschusses des Marktgemeinderates Laaber statt.

4. Bestätigung der Kommandanten FFW Bergstetten

5. Anträge und Verschiedenes


Laaber, den 01.04.2020
Markt Laaber

Hans Schmid
Erster Bürgermeister

Spacer

Bild


Infos der Pfarrei Hemau

Die Stadtpfarrkirche St. Johannes ist täglich von 7 bis 18.30 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. Hinweise finden Sie auch in den Schaukästen. Die Nachbarschaftshilfe ist erreichbar unter der Telefonnummer 9540894 oder Handy-Nr. 0175-4184926 oder per E-Mail: unter Hemau@gmx.de.

Bis Palmsonntag können eigene Palmbüschchen in die Kirche gelegt werden, diese werden dann am Palmsonntag gesegnet und können von Sonntag ca. 10.30 Uhr bis zum Gründonnerstag wieder abgeholt werden. Die Kolpingsfamilie stellt wieder Palmbüschchen zur Verfügung, die ebenfalls am Sonntag gesegnet werden und auch bis Gründonnerstag gegen eine Spende abgeholt werden können. Wer das Haus nicht verlassen soll oder möchte, kann sich unter Telefon 408 mit Namen und Adresse melden, dann wird das Palmbüschchen vor die Haustür gebracht. Sollte jemand Hilfe jeglicher Art brauchen, melden Sie sich jederzeit unter Telefon 408.

Ostergottesdienste werden übertragen (Livestream)

In der Karwoche und an Ostern werden ein paar Gottesdienste live (Youtube-Livestream) aus der Pfarrkirche St. Johannes Hemau über das Internet übertragen. Welche Gottesdienste das sind, entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief. Etwa 5 bis 10 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes wird die Übertragung starten. Klicken Sie dazu auf diesen link https://kirche-hemau.de/index.php und das Wort Livestream in der Überschrift (wird kurz vor Beginn erst aktiviert).

Erwarten Sie bitte keine Videos in höchster Bild- und Tonqualität und seien sie nachsichtig, sollte die Technik mal hängen bleiben.


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Liebe Pfarrgemeinde,

schmerzlich müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass aktuell alle Gottesdienste nicht öffentlich stattfinden dürfen. Ich weiß, dass das für viele nicht einfach ist; auch für mich nicht. Dennoch bitte ich Sie, die kirchlichen und weltlichen Vorgaben zu befolgen. Diese dienen dem Schutz der Schwächeren in unserer Gesellschaft. Beherzigen wir in dieser Zeit den berühmten Ausspruch des heiligen Ignatius von Loyola, der sinngemäß geschrieben hat: „Handelt so, als wenn alles von eurem Tun abhinge. Glaubt und betet so viel, als ob alles von Gott abhinge.” In dieser Zeit erscheint es mir wichtig, mehr als sonst zu beten. Nachfolgend möchte ich Ihnen die Möglichkeiten nennen, die aktuell dafür zur Verfügung stehen.

Das Gebet in der Familie

Versammeln Sie sich in den Familien, zünden Sie eine Kerze an und beten Sie gemeinsam. Gerade durch das Gebet werden Sie spüren, dass Gott bei Ihnen ist. Vertrauen wir gerade jetzt unsere Anliegen und Sorgen gemeinsam der barmherzigen Liebe Gottes an. Sollten Sie eine Gebetsvorlage brauchen, überhaupt kein Problem: Senden Sie einfach eine E-Mail an die Adresse hemau@bistum-regensburg.de. Wir werden Ihnen eine zusenden.

Das stille Gebet in der Kirche

Kommen Sie in die Kirche, um eine Kerze anzuzünden und vor dem Tabernakel zu beten. Ausgabe 6 vom 22. bis 5. April 2020. Bitte beachten Sie dabei die aktuellen Vorschriften der Hygiene und lassen Sie zu anderen Personen mindestens 2m Abstand. In der Kirche liegen auch Gebetszettel, auf die Sie Ihre Gebetsanliegen schreiben können (Bitte Kugelschreiber selbst mitbringen). Diese Anliegen werden ich in der Hl. Messe im Besonderen mit einschließen. Selbstverständlich dürfen Sie uns auch Ihre Gebetsanliegen an die E-Mailadresse berno.laesser@bistumregensburg.de mitteilen.

Die Feier der hl. Messe

Leider darf diese aktuell nicht öffentlich stattfinden – die Kirche muss dabei bereits zugesperrt sein. Jeden Abend um 19.00 Uhr werden die Glocken zu Beginn der hl. Messe läuten. Feiern Sie zuhause mit. Ebenso zeigen Ihnen die Glocken die Wandlung an – Sie sind herzlich eingeladen, Christus in geistlicher Weise zu empfangen. Bitten Sie ihn, dass ER in Ihr Herz komme und Sie und Ihre Familie aufrichte, segne und stärke. Zahlreiche Möglichkeiten gibt es auch, die hl. Messe im Fernsehen oder im Internet zu verfolgen. Die Messe im Regensburger Dom wird z.B. sonntäglich um 10 Uhr per Internet-Livestream ( www.bistum-regensburg.de ) übertragen. Am kommenden Vierten Fastensonntag wird unser Bischof Rudolf Voderholzer der im Internet übertragenen Eucharistie im Dom vorstehen und auch predigen. Täglich wird auch über www.domradio.de und Radio Horeb die Feier der hl. Messe übertragen. Wenn Sie nicht wissen, wie man das empfangen kann – melden Sie sich einfach bei uns. Übrigens: Alle Messintentionen, die bei uns für diese Zeit eingegangen sind, werden wir dann wieder miteinander feiern, wenn - so hoffen wir – die aktuellen Einschränkungen wieder aufgehoben werden können.

Das Sakrament der Versöhnung

Das Sakrament der Versöhnung können Sie weiter empfangen – nur aktuell nicht mehr im Beichtstuhl, da dort der entsprechende Abstand nicht eingehalten werden kann. Wir werden eine Beichtmöglichkeit in der Küche im Jugendheim einrichten, da hier ein Abstand von 2m problemlos gewährleistet ist. Dort können Sie selbstverständlich ab Montag auch anonym beichten. Der Warteraum ist dabei im Freien – bitte beachten Sie, dass Sie mindestens 2m Abstand zu jeder Person halten müssen und keine Gruppen bilden dürfen.

Das Abendgebet

Von 19.30 – 20.00 Uhr lade ich Sie zum Abendgebet in der Familie ein. In dieser Zeit werde ich in der Kirche den Rosenkranz beten. Ich lade Sie ein, dass Sie zuhause zur gleichen Zeit beten; sei es den Rosenkranz, sei es Ihr persönliches Abendgebet (Eine Vorlage für den Rosenkranz, sowie Rosenkränze selber, werden in der Kirche aufliegen). Um 20.00 Uhr werde ich den eucharistischen Segen allen Menschen in Hemau und Umgebung spenden – dabei werden auch die Glocken läuten.

Sie brauchen Hilfe beim Einkaufen oder möchten einfach mit jemanden sprechen?

Wenn Sie Hilfe beim Einkaufen oder sonst irgendwelche Hilfe benötigen, melden Sie sich bei uns unter der Nummer 09491/408 oder bei der Nachbarschaftshilfe unter der Nummer 9 54 08 94 oder 0 175 4 18 49 26 sowie der E-Mail-Adresse Hemau-hilft@gmx.de. Die Personen der Nachbarschaftshilfe sind darauf vorbereitet und wissen auch, wie man mit der Situation umgeht. Wenn Sie den Pfarrer brauchen, oder einfach jemanden zum Reden, melden Sie sich jederzeit unter der Nummer 09491/408. (Rund um die Uhr wird jemand unter dieser Nummer erreichbar sein). Ganz wichtig ist mir: Melden Sie sich, gemeinsam werden wir versuchen, eine Lösung für Ihr Problem zu finden. Und: Lieber einmal zu viel gemeldet und angerufen, als einmal zu wenig.

Im Gebet verbunden und Gottes Segen Läßer Berno Pfarrer

GOTTESDIENSTORDNUNG DER KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Aktuell dürfen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden.

BEICHTMÖGLICHKEIT FÜR OSTERN

Samstag, 21.03.2020 von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Donnerstag, 26.03.2020 von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag, 27.03.2020 von 19.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Samstag, 28.03.2020 von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Dienstag, 31.03.2020 von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr
Donnerstag, 02.04.2020 von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag, 03.04.2020 von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Samstag, 04.04.2020 von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr
bei einem auswärtigen Priester
Sonntag, 05.04.2020 von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Dienstag, 07.04.2020 von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
bei einem auswärtigen Priester
Mittwoch, 08.04.2020 von 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr
letzte Beichtgelegenheit vor Ostern
Gründonnerstag, 09.04.2020 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0 175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. haben. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Bitte haben Sie Verständnis, dass bis auf weiteres alle Termine und Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Sobald sich die Lage ändert, werden wir Ihnen Bescheid geben.


Spacer

WALLFAHRTEN IM JAHR 2020

Fußwallfahrt zur Heiligen Anna Schäffer nach Mindelstetten am 19.07.2020

Pfarrausflug nach Polen 01. bis 05.06.2020

Buswallfahrt nach Altötting am 06.10.2020

Spacer

Landratsamt: Dienstbetrieb
nur noch im Notfallmodus möglich

– auch in der Zulassungs- und Führerscheinstelle

Regensburg (R/L). Die Corona-Pandemie macht es notwendig, den Zutritt zu den Dienstgebäuden des Landratsamtes noch weiter einzuschränken.

Angelegenheiten vorgehalten werden. Um den Dienstbetrieb so lange wie möglich aufrecht erhalten zu können, wird in den Fachbereichen in separaten Teams gearbeitet. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten im Homeoffice.

Terminvereinbarung

Eine detaillierte und übersichtliche Darstellung der Zuständigkeitsbereiche und Erreichbarkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden Sie auf der Homepage des Landkreises. Bei jeder Dienstleistung ist der jeweilige Ansprechpartner einschließlich Telefonnummer und E-mail-Adresse angegeben. Sie können selbstverständlich auch den zentralen Bürgerservice des Landratsamtes kontaktieren (Tel. 0941 4009 0 oder poststelle@landratsamt-regensburg.de). Aufgrund der vielen Anrufer bitten wir aber um Verständnis, sollte der Anruf nicht sofort entgegengenommen werden können.

Niemand wird alleine gelassen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landratsamtes versuchen, im Rahmen der schwierigen Gesamtumstände alle Anliegen – soweit dies möglich ist - abzuarbeiten. Es wird niemand alleine gelassen. Dringende und/oder unaufschiebbare Angelegenheiten werden prioritär bearbeitet.

Informationen zu Öffnungszeiten / Dienstbetrieb weiterer Einrichtungen finden Sie hier:

- Kreisklinik Wörth a.d.Donau https://www.kreisklinik-woerth.de/
- Jobcenter Landkreis Regensburg https://www.landkreis-regensburg.de/buergerservice/bildung-arbeit/jobcenter/

Spacer

Bild

Information:

- Jobcenter und Arbeitsagenturen
sind weiter für die Kunden da
- Telefon- und Online-Zugang
werden intensiviert und ausgebaut
- Persönliche Kontakte finden nicht statt

Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen) auf die Bearbeitung und Bewilligung von Geldleistungen.

Notfälle - nach telefonischer Vereinbarung - bestehen. Eine Arbeitslosmeldung kann auch telefonisch erfolgen. Ein Antrag auf Grundsicherung kann formlos in den Hausbriefkasten der Dienststelle eingeworfen werden.

Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Sie müssen diese Termine *nicht* absagen, Sie müssen diesbezüglich auch nicht anrufen.

Sie können Anträge formlos per Mail oder über unsere eServices (www.arbeitsagentur.de/eServices) stellen oder in den Hausbriefkasten einwerfen. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie nicht persönlich vorsprechen.

Spacer

Agentur für Arbeit - Telefonzugang intensiviert und ausgebaut

Damit Fragen und Anliegen auch ohne persönlichen Kontakt geklärt werden können, wurde der Telefonzugang intensiviert, d. h. um zusätzliche regionale Durchwahl-nummern erweitert. So wollen wir einen Beitrag zum Gesundheitsschutz und zum Eindämmen der Pandemie leisten und gleichzeitig die Zahlung von Geldleistungen in dieser schwierigen Lage sicherstellen. Außerdem wurde die Erreichbarkeitszeit auf Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr verlängert.

Wir haben unsere telefonischen Kapazitäten aufgrund des sehr hohen Anrufaufkommens sowohl technisch als auch personell verstärkt. Dennoch kann unsere Erreichbarkeit vereinzelt eingeschränkt sein.

Wichtige Hinweise finden Sie auch unter www.arbeitsagentur.de/regensburg

Spacer

Spacer

Hemau Wertstoffhof

Der Wertstoffhof in Hemau wird ab Dienstag, 07.04.2020 mit Einschränkungen wieder geöffnet.
Jeder Benutzer wird gebeten, die Wertstoffe schon zuhause zu sortieren, damit der Aufenthalt auf dem Wertstoffhofgelände so kurz wie möglich ist.

Um einen übermäßigen Rückstau der Fahrzeuge auf die Umgehungsstraße zu vermeiden, wird gebeten, den Wertstoffhof über die Kelheimer Straße stadtauswärts anzufahren.

Öffnungszeiten: Di. 15:00-18:00 Uhr, Fr. 09:00-12:00, 13:00-19:00 Uhr, Sa. 09:00-12:00, 13:00-15:00 Uhr.

Zusätzlich hat der Wertstoffhof am Gründonnerstag, 09.04.2020 von 9.00-12.00 Uhr und 13.00-17.00 Uhr geöffnet (Karfreitag geschlossen).

Spacer

Bild

Corona-Pandemie
Öffnung des Rathauses

Meldung vom 18.03.2020

Um die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses vor Infektionen zu schützen und den Dienstbetrieb solange wie möglich und in gewohnter Qualität aufrecht erhalten zu können, bittet die Stadt Hemau darum, in den nächsten Tagen und Wochen auf persönliche Vorsprachetermine im Rathaus nach Möglichkeit zu verzichten. Zur Abwicklung der Dienstgeschäfte sollten verstärkt Telefon, Internet und E-Mail genutzt werden. Notwendige persönliche Vorsprachen sind nur gegen eine telefonische Terminvereinbarung möglich.

eine Entspannung der Situation abzeichnet.

Pollinger
Erster Bürgermeister

Spacer

Bild

Vollsperrung
der Ortsdurchfahrt Nittendorf

Regensburg (RL). Aufgrund von Deckenbauarbeiten muss die Kreisstraße R 31 in der Ortsdurchfahrt Nittendorf von Mittwoch, 8. April, bis voraussichtlich Ende Mai für den Verkehr vollständig gesperrt werden. Bereits ab dem 25. März muss die Ortsdurchfahrt halbseitig gesperrt werden, weil die Baustelle eingerichtet wird und dann mit den Arbeiten begonnen wird.

Die Umleitung führt über die Kreisstraße R 14 und Staatsstraße St 2660 (ehemalige B 8) und umgekehrt.

Die Umleitung des Busverkehrs erfolgt ab den 08. April über den Wasserfeldweg und die Hochrainstraße. Eine Ersatzbushaltestelle wird in der Ortsmitte von Nittendorf eingerichtet. Zusätzliche Fahrgastinformationen werden seitens des RVV bekannt gegeben.

Der Landkreis Regensburg bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die erforderliche Sperrung und möglicherweise auftretende Verkehrsbehinderungen.

Spacer

ÖPNV im Landkreis Regensburg: Busse fahren weiter nach Ferienfahrplan

Regensburg (R/L). Die Busse im Landkreis Regensburg fahren weiterhin nach dem Ferienfahrplan. Daran ändern auch die seit 21.03.2020 bayernweit geltenden Ausgangsbeschränkungen nichts.

worden. „Der ÖPNV dient der Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge, er ist essentiell für die Gesellschaft und hat daher Systemrelevanz“, so der Geschäftsführer.

Landrätin Tanja Schweiger dankt den Busfahrerinnen und Busfahrern für ihren Einsatz in dieser schwierigen Zeit und bittet die Fahrgäste um Verständnis.

Kontakt:
Landkreiseigene Nahverkehrsgesellschaft GFN
Geschäftsführer Josef Weigl
Tel. 0941 46319 0
E-Mail: info@gfnmail.de

Spacer

Kopfbild

Vom Fahrrad gefallen

Ein 72-jähriger Mann stürzte am Samstag in Pettendorf „alleinbeteiligt” mit seinem Fahrrad. Vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Aufgrund seiner erlittenen Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Kirchenbänke beschädigt

Zwischen Freitag (12 Uhr) und Samstag (17 Uhr) wurden in der Stadtpfarrkirche St. Johannes in Hemau die Rückseiten der Rückenlehnen von fünf Sitzbänken durch einen Unbekannten stark verkratzt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Nittendorf unter Telefon (09404) 95140 entgegen.

Diebesgut in der Kirche

Einen Einbrecher überraschte ein Mann am Samstag gegen 14.30 Uhr in seiner Wohnung in Regensburg-Reinhausen. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz weiter berichtete, flüchtete der Mann anschließend über ein Kellerfenster in Richtung Reinhausener Kirche. Zeugen beobachteten, wie er von dort wiederum in ein anderes Gebäude schlüpfte. Die Polizei durchsuchte das Haus, jedoch vergeblich. Als sich die Beamten danach in der Kirche umsahen, staunten sie nicht schlecht: Der Täter hatte dort bereits ein kleines Lager mit mehreren Taschen samt Diebesgut angelegt. Zeugen, die im Bereich des Tatorts bzw. der Kirche verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion, Tel. (0941) 502888, in Verbindung zu setzen.

Oldtimer mutwillig beschädigt

In der Nacht zum Montag beschädigte ein Unbekannter einen auf dem Parkplatz beim Berufsfortbildungswerk Eckert abgestellten Oldtimer der Marke General Motors. Der Täter zerstörte laut Polizei mehrere Scheiben an dem Fahrzeug und verursachte einen Schaden von weit über 1000 Euro. Die PI Regenstauf bittet um Hinweise unter Telefon (o9402) 9311-0.

16o Liter Diesel abgepumpt

Am Freitag wurde auf einem versperrten Firmengelände aus einem dort abgestellten Radlader Diesel entwendet. Bisher unbekannte Täter pumpten von der Baumaschine etwa 16o Liter Diesel ab. Hinweise erbittet die PI Wörth, Telefon (o9482)9411-0.

Autoknacker geschnappt

Die Polizei hat einer Diebesbande das Handwerk gelegt. Bei der Gruppe handelt es sich um zwei Männer und eine Frau. Dingfest konnten die Diebe gemacht werden, weil Zivilpolizisten die Gruppe kontrollierten. Wie sich dabei herausstellte, hatte sie Diebesgut von mehreren Pkw-Aufbrüchen sowie Betäubungsmittel und Aufbruchswerkzeug bei sich. Bei der Durchsuchung konnten mehrere EC-Karten, Ausweise und andere Dokumente aufgefunden werden. Durch die Namen auf den Karten stand schnell fest, dass es sich dabei um Diebesgut aus aktuellen Pkw-Aufbrüchen handelte. Hier hatten sich in den letzten Wochen zahlreiche Diebstähle aus verschlossenen Autos ereignet. Bei der 24 Jahre alten Frau wurde neben Diebesgut auch eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden. Beim 29-jährigen Komplizen stellten die Beamten knapp zwei Gramm Heroin und rund sieben Gramm Crystal sicher. Zudem hatte der junge Mann ein E-Bike bei sich, welches ebenfalls als gestohlen gemeldet war. Alle drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Zwei der drei Tatverdächtigen wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen die Frau und den 30-Jährigen. Der Haftbefehl der Frau wurde unter strengen Auflagen außer Vollzug gesetzt, der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der 29-Jährige wurde nach Beendigung aller strafsichernden Maßnahmen entlassen.

Plastikkugel im Zimmer

Ein 54-jähriger Probstberger wurde am Samstag gegen 21.30 Uhr in seinem Wohnhaus von einem lauten Knall überrascht. Laut Polizei stellte er fest, dass eine blaue Hartplastikkugel im Durchmesser von etwa 1,5 Zentimeter durch seinen Fensterrollo geschossen worden war. Der Geschädigte hörte ein Fahrzeug, das mit quietschenden Reifen vom Tatort flüchtete. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 70 Euro.

Spacer

Bild