Ausgabe 176 • 4. Jahrgang • KW 25 • 18.06.2020

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Brot und Brezn auch in der Krise

Bild

Geschichte erleben auf den Regensburger Burgensteigen

Bild

Wer wird Kulturpreisträger 2020?

Spacer


Bild

Bild



GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Liebe Pfarrgemeinde,

am kommenden Freitag, den dritten Freitag nach Pfingsten, feiert die Kirche das Hochfest des „Heiligsten Herzen Jesu“. Gerade dieses Fest mag für unsere Zeit, in der so oft das Wort „Liebe“ in den Mund genommen wird, von besonderer Bedeutung sein. Denn durch das verwundete und geöffnete Herzen Jesu offenbart sich die Liebe Gottes zur Menschheit in einer besonderen Weise. Dieses Herz sagt uns nicht nur zu, dass jeder von uns von Gott in einzigartiger Weise gewollt, gebraucht und geliebt sind, sondern es verspricht uns auch, dass dies nicht nur bloße Worte sind: Gott lässt sich aus Liebe zu uns sogar verwunden – er lässt sich sein Innerstes, sein Herz öffnen, um uns seine ganze Liebe zu schenken. Deshalb betonten die Päpste immer wieder, dass die Verehrung der Liebe Gottes, die im Zeichen des ‘durchbohrten Herzens’ ihren Ausdruck gefunden hat, für eine lebendige Gottesbeziehung von entscheidender Bedeutung ist.

Schön ist es, dass bei uns die Herz-Jesu-Freitage gut angenommen werden. In manchen Regionen der Alpen ist es zudem Brauch, dass zum Herz-Jesu-Fest auf dem Bergen Feuer entzündet werden, um dieses aus Liebe brennende Herz Jesu nachzubilden. Heuer wollen wir im Rathausgarten etwas ähnliches machen. In einer Andacht zum Herzen Jesu wollen wir dieses Herz mit Fackeln nachbilden. Wenn Sie am Samstag, den 21.Juni um 21.00 im Rathausgarten dabei sein möchten, melden Sie sich dazu bitte im Pfarrbüro an. Herzlichen Dank.

Berno Läßer, Pfr.

Ein herzliches Vergelt’s Gott für Fronleichnam

Ein herzliches Vergelt’s Gott dürfen wir allen sagen, die zur Feier des Fronleichnamsfestes beigetragen haben: Den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates für den Ordnerdienst, den sie nicht nur am Fronleichnamsfest, sondern jeden Samstag- und Sonntag in gewohnt guter Qualtiät machen; dem Kirchenpfleger und der Kirchenverwaltung für das Aufstellen des imposanten Triumphbogens; der Kirchenschmückerin und Ihrer Helferin für das Zieren des Bogens und das Kränzen des Kreuzes; der Sekretärin und dem Pastoralassistenten für das Organisieren der Anmeldungen, dem Frauenbund, der Kolpingsfamilie, den Ministranten und den Mitgliedern des PGR für das Legen der so schön gestalteten Blumenteppiche, und das unter den erschwerten Bedingungen der Hygieneregeln; allen, die dafür die Blumen gespendet haben, den Spendern der Birken aus dem Ortsteil Winkl; den Turmbläser für die musikalische Umrahmung der Prozession; dem Mesnerteam für die stets gute Arbeit; den Ministranten für ihren zuverlässigen Dienst; all jenen, die im Stillen wichtige Handgriffe gemacht haben, allen Vereinen und Fahnenträger für das Tragen der Fahne, der Feuerwehr Hemau (diesmal nicht für den Ordnerdienst, sondern für das Entfernen eines Baumes vom Kirchturm), den Erstkommunionkinder, den Bürgermeistern und dem Stadtrat für das Mitfeiern und nicht zuletzt Ihnen allen für das Mitbeten, das Verständnis und für das so vorbildliche Verhalten und Umsetzen der Regeln für die Hygiene. Ein ganz herzliches Vergelt’s Gott – möge Gott Ihnen Ihren Einsatz und Ihr Gebet reichlich lohnen.

Ganz zum Schluss ein paar Informationen zur Corona-Situation:

Wie bereits angekündigt, werden wir ab kommenden Sonntag die Anmeldung wieder aussetzen, d.h. Sie brauchen sich zur hl. Messe ab jetzt nicht mehr anmelden. Wir sind der Meinung, dass es sich gut eingespielt hat und wir es deshalb versuchen werden. (Sollte es wider Erwarten nicht funktionieren, werden wir es Ihnen mitteilen).

Und für alle jene, die einen Todesfall in der Familie in der Corona-Zeit hatten: Ab jetzt besteht die Möglichkeit, dass wir das Requiem nachholen. Wenn Sie das möchten. melden sie sich einfach bei uns, und wir werden mit Ihnen einen Termin ausmachen und die wichtigsten Sachen dazu besprechen.


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Donnerstag 18.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe - hl. Messe: Anna Riepl für + Ehemann Michael, + Eltern und + Angehörige - hl. Messe: Familie Josef Prock für beiderseits + Eltern

Freitag 19.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

18.00 Uhr (Pfk) Aussetzung

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe zum Hochfest

Samstag 20.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Maria Kerschl für + Ehemann Hans - hl. Messe: Gudrun Bauer für + Ehemann Richard

18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Monika Niebler für + Eltern Anna und Michael Fröhler - hl. Messe: Therese Waldhier für + Ehemann Konrad - hl. Messe: Martha Kirner für + Eltern und + Schwiegereltern - hl. Messe: Theresia Koller für + Barbara Dietz - hl. Messe: Theresia Koller für + Dr. Karl Kratzer - hl. Messe: Ministranten Hemau für + Tobias Dineiger

21.00 Uhr (Rathausgarten): Herz-Jesu-Feier (Anmeldung erforderlich)

Sonntag 21.06.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst

09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe: Xaver und Annelies Mößl für + Tante Regina - hl. Messe: Geschwister Zweckerl für + Eltern Alois und Barbara und + Verwandte - hl. Messe. Fanny Meier für + Eltern - hl. Messe: Marianne Baumer für + Ehemann Franz - hl. Messe: Gertraud Liebl für + Bruder Anton

10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl. Messe: Hilda Schmidmeister für + Kurt Kühnl und + Verwandte Schauermesse für die Ortschaft Winkl - hl. Messe: Familie Georg Kratzer für + Eltern, + Bruder Johann, + Schwiegereltern Jungbauer und + Schwager Willibald Kailer

11.30 Uhr (Pfk) Tauffeier

14.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

Montag 22.06.

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe

Dienstag 23.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

09.30 Uhr (CAH) - hl. Messe (nicht öffentlich)

18.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

Mittwoch 24.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) Patroziniumsgottesdienst - hl. Messe: Maria Riepl für + Ehemann Johann Riepl

Donnerstag 25.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe - hl. Messe. Barbara Prock für + Herbert Kern - hl. Messe: Marianne Baumer für + Schwestern und + Schwager Max

Freitag 26.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

15.30 Uhr (Pfk) Schülergottesdienst für die Erstkommunionkinder

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) Gebet in persönlichen Anliegen

Samstag 27.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Maria Kerschl für + Schwägerin Inge

18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Barbara Goebel für + Eltern, + Schwester Katharina, + Bruder Johann, + Schwiegereltern und + Schwager Adolf - hl. Messe: Familie Tutschku für beiderseits + Eltern und + Angehörige - hl. Messe: Heidi Böhm für + Mutter Theres Plank - hl. Messe: Herta Moser mit Tochter Michaela für + Ehemann, Vater und Opa Priesterweihe im Dom durch Bischof Rudolf Voderholzer Benjamin Raffler – Regensburg, Dompfarreiengemeinschaft St. Emmeram | St. Ulrich Frater Dr. Abraham Ring C.0. – Kongregation des Oratoriums - hl. Philipp Neri Aufhausen Herr Dirk-Henning Egger C.R.V. – Augustiner-Chorherren der Propstei in Paring

Sonntag 28.06.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst

09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe: Familie Maria Karl für + Eltern Anna und Xaver Greipl - hl. Messe: Geschwister Utz für + Eltern Josef und Walburga Utz - hl. Messe: Marianne Semmler für + Eltern Therese und Anton Graf - hl. Messe: Renate Baumer für + Eltern - hl. Messe: Elisabeth Rohrmeier für + Ehemann und + Verwandte - hl. Messe: Rosmarie Lindner für + Vater und + Brüder

10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl. Messe: Maria Ettmüller mit Kindern für + Ehemann und Vater Hans Ettmüller

11.30 Uhr (Pfk) Tauffeier

14.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0 175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. haben. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Bitte haben Sie Verständnis, dass bis auf weiteres alle Termine und Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Sobald sich die Lage ändert, werden wir Ihnen Bescheid geben.


Spacer

Bild

Bild

Spacer

Reisedokumente rechtzeitig auf Gültigkeit überprüfen

Reisedokumente rechtzeitig vor Reiseantritt auf Gültigkeit überprüfen und dabei gleichzeitig die Ausweispflicht beachten. Viele verbringen die Ferien- und Urlaubszeit im Ausland. Deshalb empfiehlt die Stadtverwaltung, die Reisedokumente möglichst frühzeitig auf Gültigkeit zu überprüfen. Sollte Ihr Personalausweis oder Reisepass in nächster Zeit ablaufen, beantragen Sie bitte baldmöglichst ein neues Ausweisdokument.

dass gemäß § 1 des Personalausweisgesetzes Deutsche, die das 16. Lebensjahr vollendet haben und der allgemeinen Meldepflicht unterliegen oder, ohne ihr zu unterliegen, sich überwiegend in Deutschland aufhalten, verpflichtet sind, einen gültigen Personalausweis zu besitzen. Die Verpflichtung erfüllt auch, wer einen gültigen Reisepass besitzt und sich durch diesen ausweisen kann.

Wer dieser Verpflichtung vorsätzlich nicht nachkommt, handelt ordnungswidrig. Diese Ordnungswidrigkeit ist mit Verwarnungsgeld bzw. Geldbuße bedroht.

Spacer

Bitte überprüfen Sie daher rechtzeitig die Gültigkeit Ihres Ausweisdokuments!


Bild

Wochenplan der Evangelischen Kirchengemeinde

Hemau-Nittendorf vom 19.06. bis 28.06.2020

Der Wochenspruch für den 2. Sonntag nach Trinitatis steht in Mt. 11,28: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken."

Donnerstag, 25.06.2020

Do 25.06., 16.00 Uhr
Gottesdienst, BRK Seniorenwohnen Hemau (mit Pfr. Lehnert)

Freitag, 26.06.2020

Fr 26.06., 10.30 Uhr
Gottesdienst, Caritas-Seniorenwohnheim Hemau (mit Pfr. Lehnert)

Fr 26.06., 15.15 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe Nittendorf VG Laaber, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Pfrin. Thürmel)

Fr 26.06., 15.30 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe Hemau-Beratzhausen, Friedenskirche Hemau (mit Pfr. Lehnert)

Sonntag, 28.06.2020

So 28.06., 10.00 Uhr
Gottesdienst, Erlöserkirche Beratzhausen (mit Vikarin Ruf)

So 28.06., 10.00 Uhr
Gottesdienst, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Pfrin. Thürmel)

So 28.06., 15.00 Uhr
Aussiedlerandacht, Friedenskirche Hemau

Spacer

Bild

Kopfbild

Bei dem Unfall waren Rettungsdienste sowie mehrere umliegende Feuerwehren im Einsatz. Ein Gutachter wurde eingeschaltet, um den Hergang des Unfalls zu klären.

Jugendliche tot auf Autobahn

Eine Jugendliche aus dem Landkreis Straubing-Bogen wurde in der Nacht zum Samstag bei einem Unfall auf der A3 getötet. Einsatzkräfte fanden die junge Frau gegen 0.45 Uhr rund 500 Meter vor der Ausfahrt Schwarzach in Fahrtrichtung Passau. Der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen. Die Jugendliche wurde offenbar von einem unbekannten Fahrzeug erfasst. Der Fahrer des Wagens entfernte sich nach dem Zusammenstoß von der Unfallstelle.

Auto schleuderte in Graben

Am Dienstagnachmittag ist es auf der “Rennstrecke” in Kelheim zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gekommen. Ein 33-Jähriger befuhr gegen 16.15 Uhr die Staatsstraße 2233. Er verlor ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer im Kurvenbereich und bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und schleuderte in den Graben. Der Mann blieb unverletzt. Der Schaden wird auf etwa 2000 Euro geschätzt. Das Auto musste aus dem Graben gezogen und die Straße gesperrt werden. Ursache für den Unfall war nach ersten Erkenntnissen “eine nicht angepasste Geschwindigkeit”. Der 33-jährige Fahrer wurde deshalb angezeigt.

Attacke auf einen Zug

Die Bundespolizei ermittelt jetzt wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Ein etwa 700 Meter langer Güterzug hat am vergangenen Donnerstag gegen 2 Uhr auf der Strecke Nürnberg-Regensburg im Bereich des Haltepunkts Deuerling ein auf die Schienen gelegtes Signalschild erfasst und etwa 500 Meter mitgeschleift. Das Schild wurde vermutlich von einem oder mehreren Tätern von einer Baustelle der DB Netz AG in der Nähe des Haltepunktes Deuerling entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen 0.18 Uhr und 1.51 Uhr. Ein Schaden an der Lok ist nicht entstanden.

Anfängerin überschlug sich

Eine 18-jährige Autofahrerin ist am Samstagnachmittag auf der Kreisstraße von Rohrdorf Richtung Pielenhofen aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Straße abgekommen. Sie geriet in den Graben und überschlug sich. Die junge Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Ihr Auto hat nur noch Schrottwert. Die Feuerwehr Pielenhofen sicherte die Unfallstelle ab.

Vater und Sohn ins Krankenhaus

Zu einem Unfall auf der Autobahn kam es am Sonntag gegen 9.50 Uhr zwischen Velburg und Parsberg. Bei einem 54-jährigen Familienvater aus Bamberg brach nach einem Überholvorgang das Heck seines BMW aus, wodurch dieser gegen die Mittelschutzplanke prallte. Im weiteren Verlauf drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und kollidierte mit der Betonschrammwand am rechten Fahrbahnrand. Beim Eintreffen der APS Parsberg saß der Unfallfahrer noch im Fahrzeug und klagte über starke Schmerzen im Rücken. Er wurde von der Feuerwehr geborgen und mit seinem leicht verletzten 16-jährigen Sohn ins Krankenhaus gebracht. Am BMW entstand ein Schaden von 15.000 Euro.

Auf der A3 überschlagen

Am Montag gegen 9.25 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A3 bei Laaber infolge des starken Regens ein Unfall mit zwei leicht verletzten Personen. Eine 24-Jährige fuhr mit ihrer 30-jährigen Beifahrerin in Fahrtrichtung Nürnberg. Etwa 1200 Meter vor der Anschlussstelle Laaber geriet ihr Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern, drehte sich und überschlug sich danach mehrmals im angrenzenden Grünstreifen. Beide Fahrzeuginsassen konnten sich anschließend selbst aus dem Wagen befreien. Mit leichten Verletzungen wurden sie vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 12.000 Euro geschätzt.

Unfälle wegen Aquaplaning

Am Montag gegen 7 Uhr kam es kurz hintereinander auf der A3 bei Nittendorf zu zwei Verkehrsunfällen in Fahrtrichtung Nürnberg. Auslöser war die nicht angepasste Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn. Ein 28-Jähriger geriet mit seinem Fahrzeug auf Höhe der Anschlussstelle Nittendorf infolge von Aquaplaning ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Der 28-Jährige blieb unverletzt. Der Schaden liegt bei mindestens 15.000 Euro. Etwa fünf Minuten später überholte ein 56-Jähriger auf Höhe Pollenried bei regennasser Fahrbahn einen Lkw. Beim Wiedereinscheren kam er ins Schleudern, rutschte nach rechts von der Fahrbahn ab und kam, nachdem er eine Böschung hinabfuhr und 50 Meter Wildschutzzaun beschädigte, in einer Wiese zum Stehen. Der 56-Jährige blieb unverletzt. Das Unfallfahrzeug musste geborgen werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 10.000 Euro.

Kleiner Unfall mit Folgen

Am Montag ist ein 18-Jähriger gegen Mittag auf der Dr.-Boecale-Straße in Parsberg vermutlich aus Unachtsamkeit auf einen haltenden VW-Passat aufgefahren. Dabei entstand an beiden Autos ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 4000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der junge Mann keinen Führerschein besitzt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen des Auffahrens und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zu allem Übel kam noch sein 37-jähriger Vater zur Unfallstelle. Da er angab, seinem Sohn das Auto überlassen zu haben, wird er deshalb ebenfalls zur Verantwortung gezogen.

Spacer