Ausgabe 177 • 4. Jahrgang • KW 26 • 25.06.2020

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Landkreis-Tourismus startet neue Klassifizierungsrunde

Bild

Goldberg-Klinik erwirbt eine chirurgische Kopfkamera mit LED-Lichtmodul

Bild

Corona - Oberpfälzer Landräte ziehen Zwischenbilanz

Spacer


Bild

Bild



GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Liebe Pfarrgemeinde,

am kommenden Freitag, den dritten Freitag nach Pfingsten, feiert die Kirche das Hochfest des „Heiligsten Herzen Jesu“. Gerade dieses Fest mag für unsere Zeit, in der so oft das Wort „Liebe“ in den Mund genommen wird, von besonderer Bedeutung sein. Denn durch das verwundete und geöffnete Herzen Jesu offenbart sich die Liebe Gottes zur Menschheit in einer besonderen Weise. Dieses Herz sagt uns nicht nur zu, dass jeder von uns von Gott in einzigartiger Weise gewollt, gebraucht und geliebt sind, sondern es verspricht uns auch, dass dies nicht nur bloße Worte sind: Gott lässt sich aus Liebe zu uns sogar verwunden – er lässt sich sein Innerstes, sein Herz öffnen, um uns seine ganze Liebe zu schenken. Deshalb betonten die Päpste immer wieder, dass die Verehrung der Liebe Gottes, die im Zeichen des ‘durchbohrten Herzens’ ihren Ausdruck gefunden hat, für eine lebendige Gottesbeziehung von entscheidender Bedeutung ist.

Schön ist es, dass bei uns die Herz-Jesu-Freitage gut angenommen werden. In manchen Regionen der Alpen ist es zudem Brauch, dass zum Herz-Jesu-Fest auf dem Bergen Feuer entzündet werden, um dieses aus Liebe brennende Herz Jesu nachzubilden. Heuer wollen wir im Rathausgarten etwas ähnliches machen. In einer Andacht zum Herzen Jesu wollen wir dieses Herz mit Fackeln nachbilden. Wenn Sie am Samstag, den 21.Juni um 21.00 im Rathausgarten dabei sein möchten, melden Sie sich dazu bitte im Pfarrbüro an. Herzlichen Dank.

Berno Läßer, Pfr.

Ein herzliches Vergelt’s Gott für Fronleichnam

Ein herzliches Vergelt’s Gott dürfen wir allen sagen, die zur Feier des Fronleichnamsfestes beigetragen haben: Den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates für den Ordnerdienst, den sie nicht nur am Fronleichnamsfest, sondern jeden Samstag- und Sonntag in gewohnt guter Qualtiät machen; dem Kirchenpfleger und der Kirchenverwaltung für das Aufstellen des imposanten Triumphbogens; der Kirchenschmückerin und Ihrer Helferin für das Zieren des Bogens und das Kränzen des Kreuzes; der Sekretärin und dem Pastoralassistenten für das Organisieren der Anmeldungen, dem Frauenbund, der Kolpingsfamilie, den Ministranten und den Mitgliedern des PGR für das Legen der so schön gestalteten Blumenteppiche, und das unter den erschwerten Bedingungen der Hygieneregeln; allen, die dafür die Blumen gespendet haben, den Spendern der Birken aus dem Ortsteil Winkl; den Turmbläser für die musikalische Umrahmung der Prozession; dem Mesnerteam für die stets gute Arbeit; den Ministranten für ihren zuverlässigen Dienst; all jenen, die im Stillen wichtige Handgriffe gemacht haben, allen Vereinen und Fahnenträger für das Tragen der Fahne, der Feuerwehr Hemau (diesmal nicht für den Ordnerdienst, sondern für das Entfernen eines Baumes vom Kirchturm), den Erstkommunionkinder, den Bürgermeistern und dem Stadtrat für das Mitfeiern und nicht zuletzt Ihnen allen für das Mitbeten, das Verständnis und für das so vorbildliche Verhalten und Umsetzen der Regeln für die Hygiene. Ein ganz herzliches Vergelt’s Gott – möge Gott Ihnen Ihren Einsatz und Ihr Gebet reichlich lohnen.

Ganz zum Schluss ein paar Informationen zur Corona-Situation:

Wie bereits angekündigt, werden wir ab kommenden Sonntag die Anmeldung wieder aussetzen, d.h. Sie brauchen sich zur hl. Messe ab jetzt nicht mehr anmelden. Wir sind der Meinung, dass es sich gut eingespielt hat und wir es deshalb versuchen werden. (Sollte es wider Erwarten nicht funktionieren, werden wir es Ihnen mitteilen).

Und für alle jene, die einen Todesfall in der Familie in der Corona-Zeit hatten: Ab jetzt besteht die Möglichkeit, dass wir das Requiem nachholen. Wenn Sie das möchten. melden sie sich einfach bei uns, und wir werden mit Ihnen einen Termin ausmachen und die wichtigsten Sachen dazu besprechen.


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Freitag 26.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

15.30 Uhr (Pfk) Schülergottesdienst für die Erstkommunionkinder

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) Gebet in persönlichen Anliegen

Samstag 27.06.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille

17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Maria Kerschl für + Schwägerin Inge

18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit

18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz

19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Barbara Goebel für + Eltern, + Schwester Katharina, + Bruder Johann, + Schwiegereltern und + Schwager Adolf - hl. Messe: Familie Tutschku für beiderseits + Eltern und + Angehörige - hl. Messe: Heidi Böhm für + Mutter Theres Plank - hl. Messe: Herta Moser mit Tochter Michaela für + Ehemann, Vater und Opa Priesterweihe im Dom durch Bischof Rudolf Voderholzer Benjamin Raffler – Regensburg, Dompfarreiengemeinschaft St. Emmeram | St. Ulrich Frater Dr. Abraham Ring C.0. – Kongregation des Oratoriums - hl. Philipp Neri Aufhausen Herr Dirk-Henning Egger C.R.V. – Augustiner-Chorherren der Propstei in Paring

Sonntag 28.06.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst

09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe: Familie Maria Karl für + Eltern Anna und Xaver Greipl - hl. Messe: Geschwister Utz für + Eltern Josef und Walburga Utz - hl. Messe: Marianne Semmler für + Eltern Therese und Anton Graf - hl. Messe: Renate Baumer für + Eltern - hl. Messe: Elisabeth Rohrmeier für + Ehemann und + Verwandte - hl. Messe: Rosmarie Lindner für + Vater und + Brüder

10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl. Messe: Maria Ettmüller mit Kindern für + Ehemann und Vater Hans Ettmüller

11.30 Uhr (Pfk) Tauffeier

14.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0 175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. haben. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Bitte haben Sie Verständnis, dass bis auf weiteres alle Termine und Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Sobald sich die Lage ändert, werden wir Ihnen Bescheid geben.


Spacer

Bild

Bild


Spacer

Einladung zur Sitzung
des Stadtrates

zur Sitzung des Stadtrates am Dienstag, 30.06.2020, um 19:00 Uhr in der Tangrintelhalle darf ich Sie mit folgender Tagesordnung einladen:

5. Radweg entlang der Kreisstraße R 17 zwischen Haag und der Staatsstraße St 2660; Kostenbeteiligung der Stadt Hemau; Maßnahmenbeschluss

6. Informationen

7. Anfragen nach § 32
Geschäftsordnung

Anschließend
nicht öffentliche Sitzung


mit freundlichen Grüßen

Tischhöfer
Erster Bürgermeister

Spacer

Bild

Wochenplan der Evangelischen Kirchengemeinde

Hemau-Nittendorf vom 26.06. bis 05.07.2020

Der Wochenspruch für den 3. Sonntag nach Trinitatis steht in Lukas 19,10: Der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist."

Freitag, 3.07.2020

Fr 3.07., 15.15 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe Nittendorf VG Laaber, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Pfrin. Thürmel)

Fr 3.07., 15.30 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe Hemau-Beratzhausen, Friedenskirche Hemau (mit Pfr. Lehnert)

Samstag, 4.07.2020

Sa 4.07., 14.00 Uhr
Tauffeier in der Friedenskirche Hemau (mit Pfr. Lehnert)

Sonntag, 5.07.2020

So 5.07., 10.00 Uhr
Gottesdienst, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Pfr. Lehnert)

So 5.07., 10.15 Uhr
Gottesdienst, Friedenskirche Hemau (mit Pfrin. Thürmel)

So 5.07., 15.00 Uhr
Aussiedlerandacht, Friedenskirche Hemau

Spacer

Bild

Kopfbild

Jugendlicher hatte Ecstasy

Am 20. Juni wurde in Parsberg ein 16-Jähriger einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde eine Ecstasy-Pille aufgefunden.

Unfall mit Alkohol im Blut

Am Sonntag gegen 2 Uhr fuhr ein 37-jähriger Mann mit einem Kleinwagen auf der Donaustraße in Saal a.d.Donau. In einem Kurvenbereich kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Absperrgitter. Eine hinzukommende Verkehrsteilnehmerin meldete den Unfall der Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der Unfallverursacher erheblich unter Alkoholeinfluss stand.

Baucontainer aufgebrochen

Im Zeitraum von Samstag, 20. Juni, bis Sonntag, 21. Juni, 20.30 Uhr, brachen bisher unbekannte Täter auf einer Baustelle in Frengkofen fünf Baucontainer auf. Daraus entwendeten sie diverse Werkzeuge, Elektrogeräte und kleine Maschinen im Gesamtwert von rund 5000 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro.

Renitente Pkw-Fahrerin

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ging gegen Mitternacht bei der PI Nittendorf eine Mitteilung über einen Pkw ein, der in Schlangenlinien fuhr. Der Mitteiler fuhr dem Pkw hinterher, bis dieser in einer Einfahrt eines Wohnanwesens in Beratzhausen stehenblieb. Als eine Streifenbesatzung dort eintraf, saß die 43-jährige Pkw-Führerin immer noch auf dem Fahrersitz. Im Rahmen der Kontrolle konnte bei der Frau eine starke Alkoholisierung festgestellt werden. Die Frau wurde zur PI Nittendorf verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt werden sollte. Da sie damit nicht einverstanden war, musste sie durch Polizeibeamte fixiert werden. “Die renitente Dame versuchte dabei, sich aus dem Griff der Beamten zu befreien und nach dem Arzt zu treten”. Die Frau erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Brand mit hohem Sachschaden

Am Sonntagabend kam es in der Borsigstraße in Unterheising bei Barbing zu einer Rauchentwicklung in einem Industriegebäude. Aufgrund der starken Verrauchung mussten sich die Einsatzkräfte Stück für Stück in der weitläufigen Industriehalle vorarbeiten, um den Brandherd ausfindig zu machen. Nach rund zwei Stunden war die Lage unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Der Brandschaden bewegt sich laut Polizeiangaben im niedrigen, fünfstelligen Eurobereich. Der Gesamtschaden dürfte dagegen mehrere Millionen Euro betragen. Die Kriminalpolizei untersucht die Brandursache.

83-Jährige leicht verletzt

Ein 48-jähriger Mann fuhr auf dem Zubringer der R45 mit seinem Lkw und wollte die Frühaufstraße bei Schierling überqueren. Dabei übersah er eine vorfahrtsberechtigte 83-jährige Pkw-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die Dame musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Regensburger Klinikum verbracht. Glücklicherweise wurde noch während der Unfallaufnahme bekannt, dass die Verletzungen der Frau nur leichterer Art waren. Der am Unfall beteiligte Pkw musste mit Totalschaden abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 14.000 Euro.

Dopingmittel im Kofferraum

Am Dienstag gegen 11.30 Uhr kontrollierten Beamte der VPI Regensburg einen 30-Jährigen, der auf der A3 in Richtung Nürnberg unterwegs war. Bei der Kontrolle fanden die Zivilfahnder im Kofferraum eine Reisetasche voller Dopingmittel. Die erlaubte Menge wurde mindestens um das 35-fache überschritten. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige.

Vandale zerkratzt Auto

Einen Schaden von rund 8000 Euro hat ein Autobesitzer aus Nittendorf zu beklagen, der sein Fahrzeug in der Nacht zum Dienstag in der Ebenwieser Straße in Sportplatznähe abgestellt hatte. Ein Unbekannter verursachte mit einem spitzen Gegenstand mindestens 20 Dellen und Kratzer an der Karosserie des VW Multivan.

Diebstahl nach Jahren geklärt

Nach sechs Jahren hat die Polizei einen Täter ermittelt, dessen Tat sich im Oktober 2014 in Aichkirchen ereignet hatte. Er hatte damals 350 Euro Bargeld, eine Kettensäge sowie Schuhe gestohlen, war aber dann bei der weiteren Tatausführung gestört worden. Eine damals gesicherte DNA-Spur konnte jetzt einem polnischen Staatsbürger zugeordnet werden.

Navi aus Auto gestohlen

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Dienstag eine Seitenscheibe eines Pkw eingeschlagen, der auf dem Pendlerparkplatz an der Staatsstraße 2660 bei Nittendorf abgestellt war. Der Täter stahl ein Navi und einen Mini-Kühlschrank aus dem Fahrzeug. Hinweise nimmt die PI Nittendorf, Telefon (09404) 95140, entgegen.

Wer hat den Seat gesehen?

Am Dienstag ereignete sich kurz nach 13 Uhr auf der Staatsstraße 2220 nach der Ortsausfahrt Parsberg in Richtung Velburg ein Verkehrsunfall. Ein Mercedes-Sprinterfahrer musste aufs Bankett ausweichen, da ihm ein silberner Seat auf seiner Spur entgegenkam. Der Mercedes-Fahrer schrammte an der Leitplanke entlang und blieb kurz darauf stehen. Der Seat-Fahrer jedoch fuhr weiter, ohne sich um den Unfall und den Schaden zu kümmern. Dieser beläuft sich immerhin auf rund 4000 Euro. Die PI Parsberg bittet Zeugen sich unter Tel. (09492) 9411-0, zu melden.

Spacer