Ausgabe 193 • 4. Jahrgang • KW 42 • 15.10.2020

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Denkmalpreis 2020 des Landkreises verliehen

Bild

Festakt vor herrlicher Kulisse

Bild

dm-drogerie markt zeigt Herz

Bild

TV Hemau II siegt 4:1 gegen TSG Laaber II

Spacer

Bekanntmachung Laaber

Am Montag, dem 26. Oktober 2020 finden um 16.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Laaber eine öffentliche und nichtöffentliche Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Laaber statt.

dazu, dass abweichend von der normalen Kapazität des Sitzungssaales die Anzahl der Zuhörer begrenzt werden muss. Wir weisen außerdem darauf hin, dass Personen, die erkrankt oder von infektionsschutzrechtlichen Anordnungen oder Quarantäne-Empfehlungen betroffen sind, der Zugang bereits aus diesem Grund verwehrt werden. Das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege regt an, auch bei Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern und ausreichender Belüftung eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Laaber, 09.10.2020
Verwaltungsgemeinschaft Laaber

Hans Schmid
Gemeinschaftsvorsitzender

Spacer

Die Seniorenbeauftragten der VG Laaber teilen mit - Terminänderung:

Der offene Mittagstisch in der VG Laaber findet nicht am Donnerstag, 15.10.2020 sondern erst am 22.10.2020 im Gasthaus Plank in Laaber statt. Anmeldung bei Frau Ch. Spangler 09498/1397

Spacer


Blutspendetermin in Laaber

Der nächste Blutspendedienst findet am Donnerstag, 22.10.2020, 17.00 – 20.00 Uhr, in Laaber statt. (Neue Volksschule, am Kalvarienberg 2)

Spacer

Bild

Bild


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Liebe Pfarrgemeinde,

„Allein dem Beter kann es noch gelingen, das Schwert über unseren Häuptern aufzuhalten“, dies ist der Anfang eines Sonetts des Schriftstellers Reinhold Schneider, welches er 1936 schrieb und dessen Werke zum Widerstand gegen Nationalsozialismus beitrugen. Wahrhaft prophetische Worte, als noch niemand das Ausmaß von Rassenhass und Kriegswahn erahnen konnte.

Auch heute ist das Gebet wichtig. Skandale und Zerrissenheit in der Gesellschaft, die Folgen der Pandemie, die Angst vor der Zukunft oder eine Krankheit; Gründe gibt es viele. Der Monat Oktober stellt dabei ein Gebet in den Mittelpunkt, dessen rhythmische Gebetsform gerade in unserer schnelllebigen Zeit wieder von vielen neu entdeckt wird: der Rosenkranz. Dieser kann helfen, sich zu beruhigen und den Kopf und das Herz frei zu bekommen für das was wesentlich ist. Zudem sind die Ruhe und das ständige Wiederholen dieses Gebetes eine wichtige Vorbedingung für das Innehalten und Sich-Öffnen, damit Gottes Gegenwart wahrgenommen werden kann. Der Rosenkranz ist dabei nichts anderes als ein kurzgefasstes Evangelium, eine im Gebet zusammengefasste Bibel. Dieses Gebet neu zu entdecken, dazu lädt der Monat Oktober ganz besonders ein. Wie letztes Jahr werden wir wieder die Rosenkranzprozession abhalten. Treffpunkt dazu ist der Mi 07.10. um 19.00 Uhr bei der Friedhofskirche St. Salvator.

Zwergerlgottesdienste
Aufgrund der Hygienebestimmungen ist es aktuell leider nicht möglich, die Zwergerlgottesdienste in der gewohnten Form durchzuführen. Sobald dies wieder möglich sein wird, kehren wir dazu zurück. Um jedoch nicht zu lange zu warten, laden wir alle Kleinkinder zu einem Zwergerlgottesdienst am Fr. 09.10. um 17.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche zum Thema Erntedank ein. Die Kinder dürfen etwas mitbringen, für das sie besonders dankbar sind.

Zum Schluss gilt wie immer: Halten wir uns an die gegebenen Vorschriften, gehen wir miteinander respektvoll um und beten wir gemeinsam

Gottes Segen,

Berno Läßer, Pfr


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Freitag 16.10.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
13.00 Uhr (Pfk) Requiem für + Helmut Dürr
15.30 Uhr (Pfk) Schülermesse
18.30 Uhr (Pfk) Oktoberrosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) Gebet in persönlichen Anliegen

Samstag 17.10.

07.00 Uhr(Pfk) Morgengebet in Stille
14.00 Uhr (Pfk) Tauffeier
17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Resi Ehrl mit Kindern für + Ehemann und Vater - hl. Messe: Josef und Josefine Betz für + Eltern, + Vater und beiderseits + Großeltern hl. Messe: Gudrun Bauer für + Ehemann Richard und + Verwandte
18.30 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
18.30 Uhr (Pfk) Oktoberrosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Monika Niebler für + Tante Regina Pöppl - hl. Messe: Familie Michael Ferstl für + Ehefrau und Mutter Therese und + Sohn und Bruder Peter - hl. Messe: Familie Tutschku für beiderseits + Eltern und + Angehörige - hl. Messe: Maria Helneder für + Mutter Marianne Mittermaier - hl. Messe: Alfons Obenhofer für + Ehefrau - hl. Messe: Martha Peter für + Eltern und + Brüder - hl. Messe: Familie Josef Ehrl für beiderseits + Eltern

Sonntag 18.10.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe in den Anliegen der Pfarrgemeinde
09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe: Theresia Kemmer für + Ehemann und Vater - hl. Messe: Hans Schuster für + Gattin Fanny - hl. Messe: Renate Baumer für + Eltern - hl. Messe: Matthias Höfele für beiderseits + Eltern, + Geschwister und + Verwandte - hl. Messe: Hans Seiberl für + Onkeln und + Tanten
10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl. Messe: Familie Georg Kratzer für + Eltern, + Bruder Johann, + Schwiegereltern Jungbauer und + Schwager Willibald Kailer - hl. Messe in den Anliegen der Familie Graf
11.30 Uhr (Pfk) Tauffeier
14.00 Uhr (Pfk) Oktoberrosenkranz

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

in Kollersried (im Freien)
19.30 Uhr Kolping-Bezirksrosen-kranz in der Pfarrkirche Parsberg

Di 10.11.
14.00 Uhr Gottesdienst vor allem für die Senioren in der Stadtpfarrkirche

Spacer


NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. haben. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

Bild

Tipps für Spaziergänger

Unsere Gemeinde ist durch ihre landwirtschaftlichen Flächen geprägt: Auf den Äckern und Wiesen wächst nicht nur das Futter für die Nutztiere. Vor allem wachsen hier unsere hochwertigen Nahrungsmittel, die Bäuerinnen und Bauern für uns alle ressourcenschonend erzeugen. Diese Flächen sind die Existenzgrundlage unserer Landwirte. Auf die Arbeit unserer bäuerlichen Familienbetriebe können wir uns verlassen: Sie versorgen uns zuverlässig mit sicheren Produkten. Die Landwirtschaft kennt keinen Lockdown!

Wegen!

Felder, Äcker und Wiesen sind über die warmen Monate hinweg gesetzlich geschützt: Während der Vegetationsperiode dürfen landwirtschaftliche Flächen nicht von Dritten betreten, befahren oder beritten werden. Gemäß Bayerischem Naturschutzgesetz gilt das Betretungsverbot von der Saat bis zur Erntezeit – denn hier wächst Ihr Lebensmittel von morgen. Auch im Wald sind die angelegten Wege zu nutzen. Wald und Wild reagieren sehr sensibel auf Störungen.

Bitte leinen Sie Ihren Hund an!

Für Hunde ist das Gassigehen in der Natur ein Paradies mit verlockenden Gerüchen. Aber Reh, Fasan und Hase können nur in absoluter Ruhe und ohne Hatz ihren Nachwuchs aufziehen. Nehmen Sie Rücksicht auf unsere Wildtiere und leinen Sie Ihren Hund an, wenn dessen Neugier ihn in das Dickicht oder in die Wiesen und Felder treibt! Auch herumtollende Hunde auf Kuhweiden sind eine Gefahr.

Bitte nehmen Sie Ihren Müll wieder mit!

In unserer Natur bleibt viel zu viel Müll liegen. Bitte achten Sie darauf, die Reste nach Ihrem Picknick oder Ihrer Rast wieder mitzunehmen! Scherben bringen Landwirten kein Glück. Tiere nehmen sie, genau wie anderen achtlos weggeworfenen Unrat, über das Futter auf und können daran massiv erkranken oder sich verletzen.

Nur wenn sich alle Verkehrsteilnehmer respektvoll und vorausschauend begegnen, können wir alle entspannt unsere abwechslungsreiche Kulturlandschaft genießen.

Spacer

Spacer

Abgabefrist für Vereinsförderungsantrag

Die Stadt Hemau möchte die Vereine der Gemeinde an die Abgabefrist für die Beantragung der Vereinsförderung erinnern. Anträge, die nach dem 31. Oktober eingereicht werden, können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Spacer


Wochenplan der Evang. Kirchengemeinde Hemau-Nittendorf vom 16.10. bis 25.10.2020

Der Wochenspruch für den 19. Sonntag nach Trinitatis steht in Jer. 17,14: "Heile du mich, HERR, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen."

Konfirmandenunterricht Gruppe Hemau/Beratzhausen, Friedenskirche Hemau (mit Vikarin Ruf)

Fr 23.10., 15.15 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe Nittendorf/VG Laaber, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Pfrin. Thürmel)

Samstag, 24.10.2020

Sa 24.10., 10.00 Uhr
Taufgottesdienst in der Arche Nittendorf

Sa 24.10., 12.00 Uhr
Trauung in der St. Markus-Kirche Waldetzenberg

Sa 24.10., 14.00 Uhr
Taufgottesdienst in der Arche Nittendorf

Sonntag, 25.10.2020

So 25.10., 10.00 Uhr
Jubiläumsgottesdienst „25 Jahre Arche Nittendorf“, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Pfrin. Thürmel)

So 25.10., 10.15 Uhr
Gottesdienst, Friedenskirche Hemau (mit Prädikant Eichelhadt)

So 25.10., 15.00 Uhr
Aussiedlerandacht, Friedenskirche Hemau

Spacer

Bild

Kopfbild


Angaben der Polizei aus ungeklärter Ursache nach links - und touchierte das Auto des Mönchengladbachers. Als der Fahrer des Geländewagens den Zusammenstoß bemerkte, beschleunigte er und fuhr mit mehr als 200 Stundenkilometern davon. Der Mönchengladbacher verfolgte den SUV-Fahrer - verlor aber die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit der rechten Schutzplanke und krachte in die Mittelschutzplanke. Dabei wurden Teile auf ein weiteres Auto geschleudert, das alles mit einer Dashcam gefilmt hatte. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der schwarze SUV wurde auf einem Pendlerparkplatz bei Nittendorf gefunden.

Reiterin schwer verletzt

Bei einem Reitunfall, der sich am Samstag gegen 10.30 Uhr in einer Reithalle bei Sinzing ereignete, wurde eine Reiterin schwer verletzt. Die Verunglückte musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus abtransportiert werden. Die Ursache für den Unfall war ein überraschender Hürdensprung der Geschädigten, bei dem eine weitere Reiterin mit ihrem Pferd in die Quere kam.

Beweisfoto von Rettungsgasse

Auf der A3 Richtung Nürnberg kam es am Sonntag wegen eines Unfalls bei Brunn zu einem Stau. Obwohl es verboten ist, fuhr ein 50-Jähriger dann mit seinem VW in der Rettungsgasse. Eine Zeugin machte davon ein Foto und als dies der Betroffene bemerkte, beleidigte er sie. Der 50-Jährige wird nun angezeigt. Nachdem dies meist vorsätzlich begangen wird, erwartet ihn hier ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro.

Autofahrer über zwei Promille

Ein 40-Jähriger war am Sonntag, gegen 11 Uhr, auf der A93 in Richtung Regensburg unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Regenstauf verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, erfasste die Mittelleitplanke, schleuderte über alle Spuren in den Graben und wurde dabei leicht verletzt. An seinem Auto entstand Totalschaden. Hinter ihm fuhr eine 43-Jährige, die zum Glück unverletzt blieb. Ihr Auto wurde aber durch Splitter beschädigt. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 7000 Euro. Der Unfallverursacher hatte mehr als zwei Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Auto prallt gegen Hauswand

Gegen eine Hauswand eines Anwesens in Bachmühle fuhr aus bislang unbekannten Gründen ein Autofahrer, der am Montag gegen 17.45 Uhr auf der Kreisstraße R13 von Deuerling kommend Richtung Painten unterwegs war. Er musste sich nach dem Anstoß mit leichten Verletzungen in ärztliche Behandlung begeben. Sein Fahrzeug hat nur noch Schrottwert. Der Schaden am Mauerwerk des betroffenen Hauses wird noch geschätzt.

Betrüger trickst Frau aus

Opfer eines Trickbetruges wurde eine junge Frau aus Nittendorf, die auf einen Telefonanruf eines angeblichen Sparkassenmitarbeiters hin Zugangsdaten zum Online-Banking herausgab. Daraufhin stellte sie fest, dass von ihrem Konto unberechtigt über 2500 Euro abgebucht worden waren.

Radfahrer stark alkoholisiert

Am Dienstag gegen 20.30 Uhr fiel einer Streifenbesatzung in Obertraubling ein 55-jähriger Fahrradfahrer mit stark schwankender Fahrweise auf. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Die Weiterfahrt mit dem Fahrrad wurde unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Den Mann erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Fehlalarm bei Aldi-Filiale

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr sind am Dienstagabend, 13. Oktober, um 21.05 Uhr zum vermeintlichen Brand des Discounters Aldi in Hemau geeilt. Aus dem Kamin kam Rauch und der Alarm wurde ausgelöst. Dabei handelte es sich jedoch um einen Fehlalarm. Grund für den falschen Alarm war ein Stromausfall, der den Einbruchsalarm ausgelöst habe. „Die Kombination aus Rauch und Alarm hat dann zu dem Großaufgebot vor Ort geführt”. Ein Brand konnte letztendlich ausgeschlossen werden. Um 22.45 Uhr rückten die Einsatzkräfte wieder ab. Verletzt wurde niemand.

Nach Nieser Stau auf A93

Mehrere tausend Euro Schaden und ein Stau im Berufsverkehr: Das ist die Bilanz eines Unfalls auf der A93 bei Regenstauf. Auslöser war, dass ein Lkw-Fahrer niesen musste. Der Mann war gegen 5.30 Uhr nach dem Beladen in einem Großverteilerzentrum bei Regenstauf auf die A93 in Richtung München gefahren. Kurz nach dem Einfädeln auf die Hauptfahrbahn musste der Fahrer niesen - und verriss dabei das Lenkrad, so dass er mit der Zugmaschine zuerst die Leitplanke touchierte und dann ins Bankett kam. Geistesgegenwärtig lenkte er den Sattelzug zurück auf die Fahrbahn. Durch den Unfall wurde die Zugmaschine jedoch so sehr beschädigt, dass sie abgeschleppt werden musste.

Auto brannte in Garage

Wegen eines technischen Defekts ist ein Auto in einer Pettendorfer Garage in Brand geraten. Das Feuer brach im Motorraum am Dienstag gegen 15 Uhr aus, kurz nachdem der Besitzer von einer Fahrt zurückgekommen war. Dem Fahrer gelang es noch, mit Familienangehörigen das brennende Auto in den Hof zu schieben, wo es von der Feuerwehr gelöscht wurde. Die Frau des Autobesitzers erlitt eine leichte Rauchvergiftung und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Beim Brand entstand kein Gebäudeschaden, das Auto mit einem Zeitwert von rund 13.000 Euro ist aber Schrott.

Spacer

Bild