Ausgabe 207 • 5. Jahrgang • KW 03 • 21.01.2021

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Corona-Testzentrum des Landkreises wird gut angenommen

Bild

IG BAU kritisiert fehlende Schutzmasken für Reinigungskräfte im Kreis Regensburg

Spacer

Gemeinde Brunn

Die Seniorenbeauftragte der Gemeinde Brunn bietet den Senioren der Gemeinde Brunn Unterstützung bei der Anmeldung und Fahrt zur Coronaimpfung an. Melden Sie sich bei Frau Gerlinde Söllner unter Tel. 09498/8358 oder 0160/3032217.

Spacer

Bild

Bild


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU


Liebe Pfarrgemeinde,

zunächst darf ich allen ein ganz herzliches Vergelt’s Gott sagen, die in den Tagen der Advent- und Weihnachtszeit in irgendeiner Form mitgeholfen haben, dass wir diese Tage trotz der Umstände sicher feiern konnten; den vielen, die im Hintergrund dafür gebetet oder einen der vielen Dienste verrichtet haben, ohne die das Weihnachtsfest nicht möglich, nicht sicher oder nicht feierlich und festlich gewesen wäre: Herzlichen Dank – möge Gott es Ihnen vergelten. Am 17.01. ist wie immer in unserer Pfarrgemeinde der Tag der ewigen Anbetung. Edith Stein, die Mitpatronin Europas, betonte immer wieder gerade die Wichtigkeit der Anbetung. So hat sie in einem Brief geschrieben:

„Der Herr ist im Tabernakel gegenwärtig mit Gottheit und Menschheit. Er ist da, nicht seinetwegen, sondern unseretwegen: weil es seine Freude ist, bei den Menschen zu sein. Und weil er weiß, dass wir, wie wir nun einmal sind, seine persönliche Nähe brauchen. Die Konsequenz ist für jeden natürlich Denkenden und Fühlenden, dass er sich hingezogen fühlt und dort ist, sooft und solange er darf“ (Gesammelte Werke VII, 136f).

Nehmen wir uns nächsten Sonntag kurz Zeit, um Christus im Sakrament des Altares zu begegnen. Mit IHM können wir alles bereden: Unsere Fragen, unsere Sorgen, unsere Ängste, unsere Freuden, unsere Dankbarkeit, unsere Enttäuschungen, unsere Bitten und Hoffnungen. Denn: Er kennt uns, er weiß um unsere Sorgen und wird uns den Frieden des Herzens schenken.

Gottes Segen,

Berno Läßer, Pfr


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Donnerstag 21.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) hl. Messe hl. Messe für + Großeltern Koller und + Angehörige hl. Messe: Barbara Karg für + Sr. M. Gisela

Freitag 22.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
15.15 Uhr (Pfk) Andacht der Erstkommunionkinder
15.30 Uhr (Pfk) hl. Messe – alle Schüler sind herzlich eingeladen
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
19.00 Uhr (Pfk) Gebet in persönlichen Anliegen

Samstag 23.01.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
16.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst hl. Messe: Gabi Seiberl für + Bruder Elmar hl. Messe: Marianne Semmler für + Eltern
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst hl. Messe: Rudolf Keller für + Ehefrau Anna und + Sohn Rudolf hl. Messe: Marlies Mirbeth für + Bruder Hans hl. Messe: Maria Helneder für + Cousine Sylvia Meier

Sonntag 24.01.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst hl. Messe in den Anliegen der Pfarrgemeinde hl. Messe: Xaver Gineiger für + Franz Baumer
09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst hl. Messe: Familie Scherübl für + Eltern Katharina und Karl Scherübl Stiftsmesse für + Ehepaar Walburga und Lorenz Wittmann hl. Messe: Marianne Schönberger für + Mutter Maria Auer hl. Messe: Anton Schmid mit Kindern für + Ehefrau und Mutter Emma Schmid
10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst hl. Messe: Hilda Schmidmeister für + Kurt und + Bernhard Kühnl und + Verwandte hl. Messe: Helmut Hanfstingl für + Ehefrau Josefine Stiftsmesse für + Anna Haider
14.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Monatlicher Krankenbesuch des Pfarrers
Anmeldung: Kath. Pfarramt Tel. 408

Spacer


NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. brauchen. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

Bild

140 Erst-Impftermine müssen wegen Lieferproblemen verschoben werden

Regensburg (RL). Von den 490 am letzten Freitag vereinbarten Erst-Impfterminen müssen 140 Termine, die in dieser Woche am 20. und 21. hätten stattfinden sollen, nun definitiv abgesagt werden. Grund sind die vorübergehenden Liefereinschränkungen des Konsortiums BioNTech/Pfizer.

ein neuer Termin leider noch nicht vereinbart werden. Die 140 Termine werden aber verbindlich für die nächstmöglich verfügbaren Terminfenster eingetragen. Die BRK-Koordinierungsstelle wird sich dann telefonisch oder per E-Mail mit den 140 betroffenen Personen in Verbindung setzen und den neuen Termin mitteilen.

Spacer

Wegen Lieferproblemen keine Terminvereinbarungen möglich

Regensburg (RL). Gestern Abend informierte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit darüber, dass nach Mitteilung des Konsortiums BioNTech/Pfizer wegen Umbauten im Werk Puurs (Belgien) die bereits zugesagten Liefermengen für die nächsten drei bis vier Wochen nicht vollständig eingehalten werden können.

aber die aus diesem Kontingent für nächste Woche gebuchten Termine - dies betrifft 140 der 490 Termine für die Impftage 20. und 21.01. - nicht mehr beibehalten werden. Definitiv entschieden wird darüber am Montag, 18.01. Sollten diese 140 Termine tatsächlich verschoben werden müssen, würden sie für die nächstmöglich wieder verfügbaren Terminfenster eingetragen. Eine nochmalige Anmeldung wäre somit nicht mehr notwendig. Diese 140 Personen würden eigenständig vom Landkreis-Impfzentrum telefonisch oder per Mail kontaktiert werden.

Spacer

Ab nächster Woche weitere Online-Terminvereinbarungen möglich

Regensburg (RL). Die am heutigen 15.01., ab 8.30 Uhr angebotenen 490 Termine waren bereits in kurzer Zeit vergeben.

impfzentren.bayern/ registrieren hat lassen, wird dann automatisch auf das Terminmanagement der Landkreis-Impfzentren übergeleitet. Man braucht sich also nicht noch einmal anmelden. Wer sich registrieren ließ, vorher aber bereits über das Zusatz-Angebot des Landkreises einen Impftermin bekommen hat, muss nichts weiter unternehmen. Durch den stattfindenden Datenabgleich wird die Doppelbuchung erkannt und vom Impfzentrum korrigiert.

Es wird um Verständnis gebeten, dass das Impfangebot von der Verfügbarkeit des Impfstoffes abhängt. Bei etwa 10.500 über 80 – jährigen im Landkreis sind gewisse Wartezeiten leider nicht zu vermeiden. Es ist daher etwas Geduld gefragt. Es wird versucht, jedem Impfwilligen möglichst bald ein Impfangebot machen zu können. Jeder der sich impfen lassen will, wird dies auch tun können.

Spacer

Termine für die bereits vereinbarten Zweitimpfungen bleiben unverändert gültig

Regensburg (RL). Die vorübergehenden Liefereinschränkungen des Konsortiums BioNTech/Pfizer haben keine Auswirkungen auf die in den Landkreis-Impfzentren vereinbarten Zweit-Impftermine. Der Freistaat Bayern hat dafür die notwendigen Kontingente zurückgehalten.

Die am Freitag gebuchten 490 Erst-Impftermine behalten bis auf weiteres ihre Gültigkeit. Möglicherweise können aber die aus diesem Kontingent für nächste Woche gebuchten Termine - dies betrifft 140 der 490 Termine für die Impftage 20. und 21.01. - nicht mehr beibehalten werden. Definitiv entschieden wird darüber am Montag, 18.01. Sollten diese 140 Termine tatsächlich verschoben werden müssen, würden sie für die nächstmöglich wieder verfügbaren Terminfenster eingetragen. Eine nochmalige Anmeldung wäre nicht notwendig. Diese 140 Personen würden eigenständig vom Landkreis-Impfzentrum telefonisch oder per Mail kontaktiert werden.

Spacer


Mobile Test Taskforce unterstützt bei Reihentestungen

Regensburg (RL). Das Landratsamt Regensburg unterstützt Alten- und Pflegeheime seit Januar 2021 zusätzlich mit einer mobilen Test Taskforce.

im Bedarfsfall das Landratsamt her. Diese eigens für den Landkreis Regensburg ins Leben gerufene Taskforce ergänzt die Einsatzgruppen der Regierung der Oberpfalz, die seit Anfang Januar vier mobile Testteams bereitstellt. Ziel ist es, frühzeitig Corona-Infizierte auszumachen und unerkannte Infektionsketten so schnell wie möglich aufzudecken und eine Weiterverbreitung zu verhindern.

Spacer

Spacer

Einladung zur Sitzung des Stadtrates

Sehr geehrte Damen und Herren, zur Sitzung des Stadtrates am Dienstag, 26.01.2021, um 19:00 Uhr im Bürgersaal des Zehentstadels darf ich Sie mit folgender Tagesordnung einladen:

Sportgruppe Hohenschambach e.V. über die Förderung zur Erneuerung der Heizungsanlage im Sportheim (Haderthalweg 29)

6. Zuschussantrag der Pfarrei St.-Georg Neukirchen; Kriegerdenkmal der katholischen Pfarrkirche St-Georg Neukirchen

7. Zuschussantrag der Pfarrei St.-Georg Neukirchen; Kirchturmuhr der katholischen Pfarrkirche St.-Georg Neukirchen

8. Informationen

9. Anfragen nach § 32 Geschäftsordnung

Anschließend nicht öffentliche Sitzung.

Mit freundlichen Grüßen

Tischhöfer
Erster Bürgermeister

Spacer

Erledigungen im Rathaus nur nach telefonischer Terminvereinbarung

Das Rathaus Hemau ist für den allgemeinen Parteiverkehr bis 31.01.2021 geschlossen und nur für Notfälle und Behördengänge, die nicht aufgeschoben werden können, geöffnet.

Wir verweisen hierfür auch auf das Bürgerserviceportal der Stadt Hemau, welches 24 Stunden am Tag verfügbar ist. Wir bitten um Verständnis.

Spacer

Library To Go
ist ab sofort wieder erlaubt

Ab Dienstag, den 26.01.2021 können in der Hemauer Stadtbücherei von den Leser/innen per E-Mail vorbestellte Medien ausgegeben werden.

(09491/940052) an folgenden Tagen: Dienstag, 08.00 bis 11.00 Uhr und Mittwoch 15.00 bis 18.00 Uhr. Gerne können Sie zu diesen Terminen auch Ihre entliehenen Medien zurückgeben und die Jahresgebühr für das Jahr 2021 (passend in einem Briefumschlag) entrichten.

Spacer

Information zur Aufstellung eines frei zugängigen Glascontainers auf dem Volksfestplatz in Hemau

Im Laufe des 13.01.2021 wird durch die Entsorgungsfirma des Altglases ein zusätzlicher frei zugängiger Altglascontainer testweise auf dem Gelände des Volksfestplatzes in Hemau aufgestellt werden.

Wir bitten außerdem um die Unterlassung von Fehleinwürfen und illegalen Müllablagerungen in und um den Containerstandort. Sollten Verunreinigungen vor Ort festgestellt werden, weisen wir bereits jetzt vorsorglich darauf hin, dass der Containerstandort unverzüglich wieder aufgelöst werden wird.

Spacer

Wochenplan der Evang. Kirchengemeinde Hemau-Nittendorf vom 22.1.21. bis 24.01.2021

Hemau/Beratzhausen, per Zoom (mit Vikarin Ruf)

Fr 29.01., 15.15 Uhr
Konfirmandenunterricht Gruppe Nittendorf/VG Laaber, per Zoom mit Pfrin. Thürmel)

Fr 29.01.,
Ökumenischer Gottesdienst für die Einheit der Christen, Kath. Kirche St. Georg Painten entfällt!

So 31.01., 10.00 Uhr
Gottesdienst, Erlöserkirche Beratzhausen (mit Prädikant Baude)

So 31.01., 10.00 Uhr
Gottesdienst, Gemeindezentrum Arche Nittendorf (mit Pfrin. Thürmel)

Spacer

Kopfbild

Polizeiberichte

Mitteilung einer Ruhestörung auf ein derzeit nicht erlaubtes Treffen von vier Menschen aufmerksam, die sich dazu noch uneinsichtig zeigten.

Einsatz am Schlittenhang

Die Polizei kontrollierte am Sonntagnachmittag mit drei Streifenwagenbesatzungen den Schlittenhang. Mehr als 200 Wintersportfreunde hielten sich dort auf, es handelte sich vor allem um Familien mit Kindern. Es gab auch einige größere Gruppen. Die Polizisten forderten die Anwesenden mittels Lautsprecherdurchsagen auf, die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten. Viele verließen daraufhin den Hang. Als die Polizei abrückte, bildeten sich wieder größere Gruppen. Des Weiteren verteilten die Polizisten mehr als 20 Bußgeldmandate wegen Parkens außerhalb geschlossener Ortschaft.

Illegale Feier aufgelöst

Eine nicht corona-konforme Geburtstagsfeier mit zehn Personen aus sieben Haushalten war am Samstag gegen 17 Uhr in Hemau im Gange. Aufgeflogen ist das Treffen wegen überlauter Musik. Eine Mitbewohnerin des Mehrfamilienhauses hatte sich deshalb an die Polizei gewandt. Die Geburtstagsgäste wurden aufgeklärt und verließen dann von sich aus die Wohnung. Trotzdem werden sie wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Zu viele Besucher

Bei Ermittlungen in anderer Sache trafen Polizeibeamte am Samstag gegen 8.45 Uhr in einer Wohnung in Laaber neben dem Wohnungsinhaber drei weitere Personen mit eigenem Haushalt an. Diese müssen jetzt mit einer Bußgeldanzeige rechnen.

Ausgangssperre nicht beachtet

Gegen die bestehende Ausgangssperre verstieß ein Bürger in Hemau, der am Sonntag gegen 22.15 Uhr ohne triftigen Grund am Oberen Stadtplatz angetroffen wurde. Ihn erwartet nun eine Bußgeldanzeige.

14-Jährige im Wertstoffhof

Auf frischer Tat festgenommen wurden zwei Jugendliche, die sich am Sonntag gegen 18 Uhr Zutritt zum Wertstoffhof in Deuerling verschafft hatten. Mithilfe von Schlüsseln und eines Aufbruchsets versuchten die beiden in das Aufenthaltsgebäude zu gelangen. Nach der Vernehmung und und Sicherstellung des Tatwerkzeuges wurden die 14-jährigen Schüler ihren Eltern übergeben. Sie werden wegen des Versuches eines Diebstahls angezeigt.

Geparktes Auto beschädigt

Einen Schaden von rund 2000 Euro hat ein Autobesitzer zu beklagen, der sein Fahrzeug am Montag, 18. Dezember, gegen 16.15 in Etterzhausen abgestellt hatte. Als er gegen 17 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte, musste er feststellen, dass die hintere Stoßstange und Beleuchtungseinrichtung beschädigt waren.

Mit Falschgeld bezahlt

Ein 23-Jähriger versuchte am Donnerstag seine Tankfüllung mit zwei falschen 20-Euro-Banknoten zu bezahlen. Die Fälschung wurde durch die Kassiererin erkannt und die Polizei verständigt. Die Beamten durchsuchten die Wohnung des 23-Jährigen und entdeckten Falschgeld im vierstelligen Gegenwert, das der Mann angeblich im Internet erworben hatte. Der Richter erließ einen Untersuchungshaftbefehl, der unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Ladendiebe waren bewaffnet

Ein Ladendetektiv hat am Montag in einem Supermarkt zwei Diebe ertappt. Beide Männer hatten Waffen dabei. Ein 57-Jähriger wurde gegen 13 Uhr dabei beobachtet, wie er Tabakerzeugnisse im Wert von rund 12 Euro klaute. Die Polizei entdeckte bei ihm ein Teppichmesser. Gegen 19.30 Uhr bemerkte der Ladendetektiv einen 42-Jährigen, der ebenfalls Zigaretten im Wert von 15 Euro stehlen wollte. Die Polizei stellte bei ihm eine Schreckschusspistole und ein Einhandmesser sicher. Ein 38-Jähriger hat am Montagabend in einem Supermarkt eine Dose Bier gestohlen und in der Unterhose versteckt. Als ihn ein Ladendetektiv beim Verlassen des Geschäftes festhalten wollte, flüchtete der Dieb und rannte zurück in den Laden. Dort nahm ihn die alarmierte Streife der Bundespolizei fest.

Straßenlaterne umgefahren

Ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer ist am Montag um 15.30 Uhr mit seinem Lastwagen auf dem Möbelhof-Parkplatz in Parsberg gegen eine Straßenlaterne gefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von rund 1000 Euro zu kümmern.

Auto stürzt Böschung hinab

Ein Autofahrer kam mit seinem Pkw am Dienstag gegen 15.50 Uhr zwischen Oberpfraundorf und Raitenbuch am Ausgang einer Linkskurve aufgrund von Schneeglätte von der Fahrbahn ab und stürzte eine etwa drei Meter hohe Böschung hinunter. Hier kam das Auto in einem Feld auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer habe sich Rückenverletzungen zugezogen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Wagen entstand Totalschaden.

Kennzeichen nicht gestohlen

Um die Entstempelung seiner Kennzeichen wegen fehlenden Versicherungschutzes zu verhindern, meldete ein Bürger aus Nittendorf diese beim Landratsamt unter Versicherung an Eides Statt als gestohlen. Als die Kennzeichen zur Fahndung ausgeschrieben werden sollten, ergaben die Ermittlungen, dass das betroffene Fahrzeug im November an einem Verkehrsunfall beteiligt war und samt Kennzeichen bei einem Abschleppunternehmer verwahrt wird. Der Autohalter wird angezeigt.

Glatteis: Bus stellt sich quer

Ein Leichtverletzter ist die Folge eines Busunfalls am Mittwoch. Ein Linienbus geriet gegen 5 Uhr morgens aufgrund eisglatter Fahrbahn ins Schleudern und stellte sich quer. Dabei prallte das schwere Fahrzeug mit der hinteren Seite gegen einen entgegenkommenden Wagen, der mit einer Person besetzt war. Mit der Fahrzeugfront stieß der Bus gleichzeitig gegen zwei Bäume, von denen einer abbrach. Im Bus befand sich außer der Fahrerin keine weiteren Personen. Während die Busfahrerin einen leichten Schock erlitt, wurde der Autofahrer in ein Krankenhaus gebracht. Gesamtschaden rund 25.000 Euro.

Spacer

Bild