Ausgabe 2098 • 5. Jahrgang • KW 05 • 04.02.2021

Ein kleiner Auszug aus dem Inhalt

Bild

Solidarische Landwirtschaften: Wirtschaften mit Hand und Herz

Bild

Aktuelle Wohnungsmarkt-Analyse für den Landkreis Regensburg

Bild

Freiwilligenagentur verloste Regionalschmankerl-Kisten

Spacer

Corona-Impfungen in der Verwaltungsgemeinschaft Laaber

Vor-Ort-Impfungen
für den Personenkreis Ü80 in Laaber

Letzte Woche erhielten die Senioren Ü80 von der VG Laaber ein Schreiben, in dem auf die Möglichkeit einer Impfung gegen COVID 19 in der Mehrzweckhalle Laaber hingewiesen wurde. Es haben sich bereits über 250 Impfwillige bei der Verwaltung registriert.

Daher nochmals der Hinweis: Personen, die sich bei der Verwaltungsgemeinschaft Laaber registriert haben, müssen sich nicht notwendigerweise nochmals unter impfzentren.bayern registrieren. Eine dortige Anmeldung ist aber möglich und erleichtert dem Impfzentrum die weitere Arbeit.

Spacer

Bild

Bild


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU


Liebe Pfarrgemeinde,

wie Sie sicher schon aus den Medien mitbekommen haben, hat sich die Situation nochmals verschärft. Für uns bedeutet das konkret, dass ab sofort alle Gottesdienstteilnehmer eine FPP2-Maske tragen müssen. Bei der Pflicht, im Gottesdienst FFP2-Masken zu tragen, gilt natürlich die staatliche Vorschrift für Kinder und Jugendliche entsprechend. Kinder sind bis zu einem Alter von sechs Jahren von jeglicher Maskenpflicht befreit. Von sechs bis vierzehn Jahren müssen sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Und erst ab 15 Jahren sind sie zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet. Sollten Sie keine solche Maske besitzen, wird Ihnen gerne der Ordner solch eine FFP2-Maske geben. Mittlerweile steht auch der Firmtermin 2021 fest. Es ist der 2. Juli 2021, wo – so nach jetzigem Stand – um 09.00 Uhr und um 11.00 Uhr in unserer Stadtpfarrkirche durch Msgr. Dr. Roland Batz das - hl. Sakrament der Firmung gespendet wird. Aktuell ist aus verständlichen Gründen keine Firmvorbereitung erlaubt. Sobald etwas möglich ist, werden wir es im Pfarrbrief mitteilen. Einladen darf ich noch zu einem Gottesdienst für unsere Kleinsten. Dieser wird am 31. Januar um 17.00 Uhr als Livestream stattfinden. Wer möchte, kann zu diesem Gottesdienst auch in die Kirche kommen. Und zum Schluss: Ganz besonders darf ich auf den Blasiussegen gegen Halskrankheiten hinweisen, den wir heuer an folgenden Tagen spenden werden: am 2.2., am 3.2. und am 4.2. jeweils nach der - hl. Messe.

Gottes Segen,

Pfarrer Berno Läßer


GOTTESDIENSTORDNUNG DER
KATH. STADTPFARREI ST. JOHANNES HEMAU

Freitag 05.02.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
15.15 Uhr (Pfk) Andacht für die Erstkommunionkinder
15.30 Uhr (Pfk) - hl. Messe – besonders die Schüler und Kinder sind herzlich eingeladen
18.00 Uhr (Pfk) Aussetzung des Allerheiligsten
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
18.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz vor ausgesetztem Allerheiligsten
19.00 Uhr (Pfk) - hl. Messe mit Herz-Jesu-Gebet und Segen Stiftsmesse für + Erna Schneller - hl. Messe: Josef Niebler für + Eltern, + Brüder und + Verwandte - hl. Messe: Georg Ehrl für + Ehefrau Barbara und beiderseits + Eltern

Samstag 06.02.

07.00 Uhr (Pfk) Morgengebet in Stille
16.30 Uhr (Pfk) Rosenkranz
17.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Barbara Niebler für + Schwiegereltern und + Angehörige - hl. Messe: Geschwister Goebel für + Eltern, + Schwiegereltern Maria und Paul Goebel, + Bruder und Schwager Adolf
18.00 Uhr (Jugendheimküche) Beichtgelegenheit
19.00 Uhr (Pfk) Sonntagvorabendgottesdienst - hl. Messe: Familie Scherübl für + Resi und + Heiner Crasser

Sonntag 07.02.

07.30 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe in den Anliegen der Pfarrgemeinde - hl. Messe: Johanna Mirbeth für + Ehemann, + Eltern, + Schwiegereltern und + Schwestern
09.00 Uhr (Pfk) Sonntagsgottesdienst - hl. Messe: Johann Eichenseher für + Vater - hl. Messe: Bernhard Seiberl für + Mutter Thekla Seiberl - hl. Messe: Andrea Waldhier für + Hermann Hartlaub - hl. Messe: Familie Harald Kunst für + Eltern
10.30 Uhr (Pfk) Familiengottesdienst - hl. Messe: Familie Lindl für + Angehörige und + Verwandte
14.00 Uhr (Pfk) Rosenkranz

Spacer

TERMINE | VERANSTALTUNGEN | HINWEISE

Anmeldung: Kath. Pfarramt Tel. 408

Spacer


NACHBARSCHAFTSHILFE HEMAU

Unsere Nachbarschaftshilfe ist unter der Tel. 9 54 08 94 oder 0175 4 18 49 26, sowie der E-Mail-Adresse: Hemau-hilft@gmx.de erreichbar. Bitte wenden Sie sich an diese auch, wenn Sie Hilfe beim Einkaufen etc. brauchen. Sie sind aktuell dafür vorbereitet.

Spacer

An die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Hemau e.V.

Sehr geehrtes Mitglied, Die Covid19 Pandemie begleitet uns jetzt schon ein ganzes Jahr und wir mussten alle Veranstaltungen seit dem letzten Frühjahr absagen. Immer noch sind die Infektionszahlen sehr hoch; Sorge bereiten auch die neuen Mutationen des Corona-Virus. Daher wurde der aktuelle Lockdown bis Mitte Februar verlängert.

auch bekanntgegeben werden, da wir davon ausgehen, dass unser Vereinslokal, der Gasthof Donhauser bis dahin noch geschlossen sein wird. Wir hoffen, dass bis zum Sommer wieder etwas Normalität einkehren wird und wir uns mit unseren Mitgliedern und Freunden im August zum Feuerhäuslfest wieder treffen können.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Der Verwaltungsrat der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Hemau e.V.

Spacer

Bild

Schutz-Maßnahmen
vor Geflügelpest verstärkt

Allgemeinverfügung
mit Sicherheitsvorschriften für kleine Bestände

Regensburg (RL). Im Landkreis Regensburg gelten seit Dienstag, 2. Februar 2021, verschärfte Regelungen für Geflügel-Halter. Mit einer Allgemeinverfügung wappnet sich der Landkreis gegen die hochansteckende Vogelgrippe, die sich nun auch in Bayern ausbreitet.

Gemäß der Allgemeinverfügung sind ab heute auch Ausstellungen, Märkte und sonstige Veranstaltungen, bei denen Geflügel und andere Vögel verkauft, gehandelt oder zur Schau gestellt werden, verboten. Zudem gilt im gesamten Landkreis ein Fütterungsverbot für Wildvögel.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass Verstöße mit Geldbußen von bis zu 30 000 Euro geahndet werden können.

Ein Merkblatt mit Sicherheitsmaßnahmen speziell für Geflügelhalter sowie weitere aktuelle Informationen zur Geflügelpest in Bayern sind abrufbar auf der Webseite des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter Geflügelpest.

Spacer


Spacer

Standesamtliche Nachrichten Januar 2021

In der Zeit vom 01.01.2021 bis zum 31.01.2021 wurde im Standesamt Hemau der Sterbefall folgender Personen beurkundet, die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor.

Fritz Alfred Überrigler, Hemau

Spacer

Erledigungen im Rathaus nur nach telefonischer Terminvereinbarung

Das Rathaus Hemau ist für den allgemeinen Parteiverkehr weiterhin bis 14.02.2021 geschlossen und nur für Notfälle und Behördengänge, die nicht aufgeschoben werden können, geöffnet.

verweisen hierfür auch auf das Bürgerserviceportal der Stadt Hemau, welches 24 Stunden am Tag verfügbar ist. Wir bitten um Verständnis.

Spacer

Impfteams in Hemau

Ein mobiles Impfteam wird demnächst allen in Hemau gemeldeten Bürgern, die das 80. Lebensjahr vollendet haben, eine Impfung gegen Covid-19 vor Ort ermöglichen. Hier werden derzeit von der Stadt Hemau die betroffenen Personen angeschrieben und ermittelt, ob Interesse an einer Impfung vor Ort besteht.

Sie die nötigen Personalien bereit. Um den Hygieneschutz gewährleisten zu können und einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen, hat sich die Stadt dazu entschlossen, die Impfstation in der Tangrintelhalle einzurichten.

Spacer

Hundesteuer für das Jahr 2021

Die Hundesteuer für das Jahr 2021 ist zum 1. April fällig.

Hierzu verweisen wir auf die öffentliche Bekanntmachung an der Amtstafel und den Anschlagstellen sowie auf die Homepage der Stadt Hemau.

Spacer

Library To Go
ist ab sofort wieder erlaubt

Ab Dienstag, den 26.01.2021 können in der Hemauer Stadtbücherei von den Leser/innen per E-Mail vorbestellte Medien ausgegeben werden.

(09491/940052) an folgenden Tagen: Dienstag, 08.00 bis 11.00 Uhr und Mittwoch 15.00 bis 18.00 Uhr. Gerne können Sie zu diesen Terminen auch Ihre entliehenen Medien zurückgeben und die Jahresgebühr für das Jahr 2021 (passend in einem Briefumschlag) entrichten.

Spacer

Wochenplan der Evang. Kirchengemeinde Hemau-Nittendorf vom 5.2. bis 14.2.2021

Der Wochenspruch für Sonntag Sexagesimae steht in Hebr. 3,15: „ Heute, wenn ihr seine Stimme hört, so verstockt eure Herzen nicht."

So, 14.02., 10.00 Uhr:
Gottesdienst Erlöserkirche Beratzhausen (mit Pfrin. Thürmel)

So, 14.02., 10.00 Uhr:
Gottesdienst Gemeindezentrum Arche Nittendorf (Pfr. Peter Becker)

Spacer

Kopfbild

Ruhestörung endet mit Corona-Anzeige

Im Zusammenhang mit einem Einsatz wegen Ruhestörung am Freitag, kurz vor Mitternacht in Deuerling, stellten die Beamten einen Verstoß gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen fest. Die Wohnungsinhaberin hatte nämlich Besuch von zwei weiteren Personen. Die Polizei erteilte den Besuchern einen Platzverweis und zeigt alle drei Beteiligten wegen eines Verstoßes nach dem Infektionsschutzgesetz an.

Hakenkreuz in Nittendorfer Lift

Eine Hakenkreuz-Schmiererei in einem Treppenhaus-Lift wurde von einem Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Nittendorf, An der Brunnenwiese, am Samstag gegen 15.15 Uhr festgestellt und zur Anzeige gebracht. Die Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Täter sitzen in Haft

Nach einem Angriff auf einen 16-Jährigen hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Zwei von ihnen sitzen in Haft. Der Schüler war am Donnerstag gegen 13.30 Uhr mit einer 17-jährigen Bekannten in Pettendorf zu Fuß unterwegs. Dabei wurde er von zwei männlichen Personen, die ihm auch sein Mobiltelefon entrissen, geschlagen und leicht verletzt. Die beiden männlichen Angreifer und die 17-jährige Bekannte flüchteten vom Tatort und stiegen gemeinsam in einen Linienbus. Die herbeigerufene Polizei konnte im Rahmen der Fahndung den Bus stoppen und alle drei Personen festnehmen. Das geraubte Handy konnte im Bus versteckt aufgefunden und sichergestellt werden. Gegen die beiden 16- und 20-jährigen Tatverdächtigen sowie die 17-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Raubes eingeleitet. Die Rolle der 17-Jährigen sind Gegenstand der Ermittlungen. Gegen alle drei Personen wurden richterliche Untersuchungshaftbefehle erlassen. Der Haftbefehl gegen die 17-Jährige wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die beiden Männer wurden in bayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert, denn Handyraub sei kein Jugendstreich.

Bierflaschen im Fußraum

Ein Autofahrer ist am Sonntag um 17 Uhr in Schierling kontrolliert worden. Nachdem die Beamten bei ihm Anzeichen einer Alkoholbeeinflussung wahrnahmen und darüber hinaus im Beifahrerfußraum des Wagens mehrere geleerte Bierflaschen lagen, wurde bei dem 31-Jährigen ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert, der deutlich über dem zulässigen Grenzwert lag. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins des Mannes waren die Folgen.

Ausweichversuch an Leitplanke

Am Sonntag gegen 13.30 Uhr befuhr eine 44-jährige Frau mit ihrem grauen Opel Corsa die Kreisstraße R41 in Richtung Brennberg. Ihren Angaben nach befand sich zur gleichen Zeit im Gegenverkehr ein bisher unbekanntes Fahrzeug, das zu weit links auf der Fahrbahn fuhr. Deshalb sei sie nach rechts ausgewichen und habe dabei eine Leitplanke gestreift. An ihrem Opel entstand dadurch ein Schaden von rund 2000 Euro.

Polizist im Internet beleidigt

Ein 19-Jähriger ist am Mittwoch von der Polizei kontrolliert worden, weil er um 23.15 Uhr noch unterwegs war und keinen triftigen Grund dafür angeben konnte. Die Polizisten erklärten ihm, dass er deshalb angezeigt werde - daraufhin äußerte der Mann seinen Unmut über die Kontrolle und kündigte “Konsequenzen” für die Beamten an. Im Nachgang veröffentlichte er ein Video in einem sozialen Netzwerk, auf welchem die Beamten nach der Kontrolle zu sehen waren. Er untermalte die Bilder mit wahrheitswidrigen Behauptungen über die getroffenen Maßnahmen und Beleidigungen gegen die Polizisten. Nun erwartet ihn neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Wölfe bei Unfällen getötet

Bei Grafenwöhr sind zwei Wölfe Opfer von Verkehrsunfällen geworden. Beide Tiere wurden im Bereich des Manteler Forstes getötet. Bereits am Freitag erfasste eine 60 Jahre alte Autofahrerin einen Wolfsrüden und verständigte die Polizei. Am Dienstagabend kollidierte ein Unbekannter mit einem Wolf und flüchtete von der Unfallstelle. Er hatte das Tier an den Straßenrand gezogen und liegen gelassen. Laut Straßenverkehrsordnung und Bayerischem Jagdgesetz stellt das eine Ordnungswidrigkeit dar.

Spacer

Bild