Freiwilligenagentur verloste Regionalschmankerl-Kisten

100 Ehrenamtliche
aus dem Landkreis dürfen sich freuen

Regensburg (RL). Fast 500 Inhaberinnen und Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte aus dem Landkreis haben bei der Weihnachtsverlosung der Freiwilligenagentur mitgemacht. 100 von ihnen können sich freuen: Sie bekommen eine der Holzkisten mit Produkten aus der Regionaltheke des Landkreises im Wert von jeweils 50 Euro.

Aktuell gibt es im Landkreis 2.495 Inhaberinnen und Inhaber von Ehrenamtskarten. Die 2.500ste ist also schon in greifbarer Nähe. Alle wichtigen Infos zur Ehrenamtskarte unter freiwilligenagentur.landkreis-regensburg.de oder unter 0941 4009-414.

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden von der Freiwilligenagentur per E-Mail benachrichtigt.

Bild Landrätin Tanja Schweiger (rechts) und Yvonne Bachfischer von der Freiwilligenagentur zogen die Gewinner – ein kleines Dankeschön für alle Inhaberinnen und Inhaber der Bayerischen Ehrenamtskarte für ihr langjähriges Engagement. Foto: Beate Geier
Spacer

Bild

Gehölzpflege am Guggenberger und Roither See

Regensburg (RL). Der Verein für Naherholung im Raum Regensburg e. V. wird ab Mitte dieser Kalenderwoche, Gehölzpflegearbeiten am Guggenberger und am Roither See durchführen.

GmbH Neutraubling beauftragt. Wie jedes Jahr im zeitigen Frühjahr wird der Baumbestand zur Sicherheit der Gäste auch auf Sturmschäden überprüft.

Die Maßnahme ist mit der unteren Naturschutzbehörde abgestimmt und wird fachlich begleitet.

Spacer

Gartentipp für den Monat Februar

Das Sachgebiet für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt informiert

Regensburg (RL). Der Februar ist ein Wintermonat, in dem die Nächte oftmals sehr kalt sein können und an reinen Sonnentagen hin und wieder schon Temperaturen im niedrigen zweistelligen Bereich erreicht werden können. Diese Temperaturschwankungen stellen die Natur und damit die Tiere und Pflanzen in unserem Garten vor manche Herausforderung. Die Fachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt geben einige nützliche Hinweise rund um das Thema Garten:

beispielsweise Paprika, Aubergine und verschiedene Kohlsorten. Hierzu können die Angaben auf den Samenpackungen zu Rate gezogen werden.

Im Obstgarten kann bei älteren Kernobstbäumen ein Winterschnitt erwogen werden. Möchte man den Baum dazu anregen, neue Äste zu treiben, ist ein Schnitt in der Vegetationsruhe ab 5°C machbar, dabei wird überaltertes, überhängendes und abgestorbenes Holz entfernt. Wichtig ist es dann, den Obstbaum im Sommer zu korrigieren (Sommerschnitt). Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren werden im unbelaubten Zustand auf Gallen kontrolliert, die abgeschnitten und entfernt werden. Hat man einen Rebstock im Garten, wird der Februar genutzt, um die letztjährigen Ruten auf Zapfen mit zwei Augen zurückzunehmen. Dies sollte nicht zu spät erfolgen, da der Wein bereits früh im Saft steht.

Bild Der Winter hat bald ein Ende. Foto: Christine Gietl

gefrorenen Boden kein Wasser aufnehmen, verdunsten jedoch über ihre Blätter Wasser. Das Laub vertrocknet und wird braun – Wind verstärkt diesen Frosttrocknis-Effekt noch zusätzlich. Solche Immergrünen (wie Kirschlorbeer, Buchs, Ilex) stehen am besten sonnenabgewandt und eher halbschattig bis schattig. Bei sonnigem Standort hilft es, die Pflanzen mit Vlies zu schützen.

Sollten trotz der langen Pflanzperiode im Herbst nicht alle Neupflanzungen erledigt worden sein, so ist jetzt die Zeit die Neuanschaffungen zu überdenken. Ende Februar, Anfang März, sobald der Boden wieder frostfrei ist, beginnt die Frühjahrspflanzzeit. Vor allem Rosen, Obstgehölze und andere frostempfindliche Pflanzen werden gerne im Frühjahr gesetzt. Wichtig ist es daran zu denken mit dem Gießen nicht nachlässig zu werden, sollte dieses Jahr wieder so trocken verlaufen, wie die vergangenen.

Denken Sie im Februar auch noch immer daran, die Gartenvögel zu füttern. Mitte bis Ende des Monats kommen bereits die ersten Zugvögel wie Stare zurück, die das Nahrungsangebot zusätzlich beanspruchen.

Kontakt: Für Fragen zu Gartenthemen steht das „Garten-Team“ im Landratsamt, Telefon: 0941 4009-361, -362, -619, gerne zur Verfügung.

Spacer