Mitglieder des AWO Ortsvereins Hemau beim Arbeitseinsatz

Mittwoch letzter Woche trafen sich Mitglieder des Ortsvereins zum geplanten Arbeitseinsatz auf dem Waldfriedhof in Hemau.

Anstrengung führte die Arbeit zum Erfolg.

Nach der Aktion sahen die Naturgranitsteine wieder wie neu aus.

Die Vorstandschaft dankt allen Beteiligten nochmals für ihren Einsatz.

Spacer

Hemauerin veröffentlicht Buch über Feldkreuze und Marterln

Hemau. Es ist die Erfüllung eines Lebenstraums für Sabine Tischhöfer: Die Veröffentlichung eines Buches. Das Thema des Erstlingswerkes sind „Marterln und Feldkreuze in der Pfarrei Hemau“. In dem rund 120 Seiten starken Buch sind 57 Kreuze und Bildstöcke beschrieben, die sich in und um Hemau befinden.

Neuautorin vielfach tatkräftige Unterstützung erhielt, vor allem vom „Kopf“ des Heimatforscherstammtisches, Georg Paulus, der für den Satz des Buches verantwortlich zeichnet. Herausgekommen ist ein informatives Schriftwerk, wozu das ansprechende Layout des Hofmark-Verlags Kollersried von Dr. Thomas Feuerer einen wesentlichen Teil beiträgt. Im Innern finden sich 57 Fotos und Beschreibungen mit oftmals erstaunlichen und auch berührenden Geschichten über die Stiftungsgründe der Feldkreuze und Marterl in der Pfarrei Hemau. Das Buch ist für 9,90 Euro in der Buchhandlung im Alten Rathaus Hemau erhältlich oder direkt über die Autorin zu beziehen.

Spacer


Tal der Schwarzen Laber

Erholung, Bewegung und Natur – Dreiklang für Genießer!

Regensburg (RL). Das Tal der Schwarzen Laber verbindet die Landkreise Regensburg und Neumarkt i.d. OPf. Es lädt Bürger, Naherholer und Urlaubsgäste zu vielfältigen Freizeitmöglichkeiten wie Wandern, Radfahren oder Einfach-mal-die-Seele-baumeln-lassen an idyllischen Orten ein.

Bild Als natürliches, fast unberührtes Flusstal schlängelt sich das Tal der Schwarzen Laber durch den Bayerischen Jura. (Foto: Reinhard Mederer)

Burgruinen, sehenswerten Orten und Rastplätzen. Örtliche Rundtouren und Themenwege ergänzen das Spektrum.

„Durch gemeinschaftliches Engagement entwickeln wir das Tal seit 2011 stetig weiter“, sagt Susanne Kammerer, Tourismusreferentin Landkreis Regensburg. Als Beispiele für gemeinsame Projekte nennt ihr Pendant beim Landkreis Neumarkt i.d. OPf., Christine Riel, den Ausbau relevanter Wegestrecken, die einheitliche grün-weiße Radwegbeschilderung, gemeinsame Printprodukte wie den „Erlebnisführer“ und die „Radwanderkarte Tal der Schwarzen Laber“ sowie die bereits erwähnte überarbeitete Webseite schwarze-laber.de.

Und wann unternehmen Sie einen Ausflug ins Tal der Schwarzen Laber?

Kontakt und Prospektbestellung:

Tourismusbüro Landkreis Regensburg: tourismus@lra-regensburg.de, Telefon: 0941 4009-495

Tourismusbüro Landkreis Neumarkt: tourismus@landkreis-neumarkt.de, Telefon: 09181 470-253

Bild Auf vielfältige Art und Weise beeindruckt das Tal der Schwarzen Laber, das sowohl Erholungsuchende als auch Sportler anzieht. Die Liebe zur Natur ist ihnen gemein. Obendrein finden sie Ruhe fernab der Hektik des Alltags – wie hier auf dem Schwarze Laber-Radweg bei Eilsbrunn im Landkreis Regensburg. (Foto: Stefan Gruber)
Spacer